Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK

Eine massive Wunde im Herzen des Amazonas!

An die Investoren des Belo Sun Projekts in Volta Grande im Amazonasgebiet und deren Aktionäre:

Ihr Engagement für Nachhaltigkeit ist bedeutungslos, wenn Sie in Projekte wie die Mine von Belo Sun in Volta Grande im Herzen des brasilianischen Amazonasgebiets investieren. Als Bürger dieser Welt fordern wir Sie auf, Ihren Einfluss zu nutzen und alle Ihre Investitionen aus diesem Vorhaben abzuziehen. Das geplante Projekt fügt der Umwelt und den lokalen indigenen Gemeinschaften irreversible Schäden zu. Es ist noch nicht zu spät, das Richtige zu tun.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:
Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihren Browser-Einstellungen, damit diese Seite optimal funktioniert
Indem Sie fortfahren, willigen Sie ein, E-Mails von Avaaz zu erhalten. Unsere Datenschutzrichtlinie sorgt für den Schutz Ihrer Daten und erklärt, wie diese verwendet werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.

Letzte Unterzeichner vor . . .

Mutige indigene Stämme wehren sich gegen einen riesigen kanadischen Bergbauriesen, welcher vorhat, eine zerstörerische Goldmine im Herzen ihres heiligen Amazonas zu errichten! Ein Stamm ist vom Aussterben bedroht, wenn dieser desaströse Plan umgesetzt wird -- jetzt bitten uns Graswurzelbewegungen um Hilfe!

Die Minengesellschaft steht kurz davor, alle Bewilligungen zu erhalten -- aber die Stämme haben es geschafft, das Projekt vor Gericht zu verzögern. Jetzt üben steigende Verluste Druck auf die Investoren aus.

Das ist unser Moment einzugreifen.

Gemäß Experten sorge sich der größte Investor der Mine, Agnico Eagle Mines, um seinen internationalen Ruf als Nachhaltigkeitsvorreiter. Wenn jetzt eine Million von uns die Minengesellschaft wegen dieses Projekts anprangern und die Petition in wenigen Wochen an der Jahrestagung an Aktionäre übergeben wird, könnten wir das Blatt noch wenden und dieses Vorhaben stoppen.

FREUNDE UND BEKANNTE INFORMIEREN

Kopieren Sie diesen Link und versenden Sie ihn per E-Mail, Skype, auf Facebook oder in einem Forum: