Stoppt das Geschäft mit dem Blut trächtiger Stuten!

An die Mitglieder des Europäischen Parlaments, der Kommission und des Rats:

Wir fordern Sie dazu auf, Importe von Gütern nach Europa zu verbieten, wenn diese unter Einsatz von grausamen und tierquälerischen Methoden hergestellt wurden. Als weltweiter Vorreiter im Tierschutz sollte Europa seine eigenen Standards auch Importprodukten auferlegen.
Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihren Browser-Einstellungen, damit diese Seite optimal funktioniert
Avaaz.org schützt deine Daten und wird dich über Kampagnen auf dem Laufenden halten.

An die Mitglieder des Europäischen Parlaments, der Kommission und des Rats:
"Wir fordern Sie dazu auf, Importe von Gütern nach Europa zu verbieten, wenn diese unter Einsatz von grausamen und tierquälerischen Methoden hergestellt wurden. Als weltweiter Vorreiter im Tierschutz sollte Europa seine eigenen Standards auch Importprodukten auferlegen."

Weitere Informationen

Es klingt wie ein Horrorfilm: Hunderte trächtige Pferde werden an blutsaugende Maschinen angeschlossen — manche sind so schwach, dass sie zusammenbrechen und sterben. Doch wir können das jetzt stoppen.

Die industrielle Pferdefolter wird von europäischen Pharmakonzernen angetrieben, die mit dem Tierblut die Massentierhaltung noch beschleunigen wollen! Die EU hat schon gesagt, dass sie Maßnahmen erwägt, aber bislang ist nichts passiert.

Es müssen keine weiteren Pferde sterben! Nächste Woche treffen sich die zuständigen Minister – machen wir der EU jetzt die Hölle heiß, indem Millionen von uns ein Ende des grausamen Pferdebluthandels fordern. Unterzeichnen Sie die Petition und erzählen Sie Freunden davon – sorgen wie für einen riesigen Aufruf!

FREUNDE UND BEKANNTE INFORMIEREN

Kopieren Sie diesen Link und versenden Sie ihn per E-Mail, Skype, auf Facebook oder in einem Forum: