Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK

Notruf: Krankenhäuser und Schulen in Griechenland retten!

An Bundeskanzlerin Angela Merkel:

Fassen Sie sich ein Herz und beenden Sie die größte Not in Griechenland: Schließen Sie das Gesundheits- und Bildungssystem von den Sparmaßnahmen aus. Unterstützen Sie Griechenland dabei, jedem Bürger eine Krankenversicherung und jedem Kind eine gute Schulbildung zu ermöglichen. Seien Sie offen für neue Lösungswege, die den Bürgern Griechenlands eine lebenswerte Zukunft ermöglichen.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:
Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihren Browser-Einstellungen, damit diese Seite optimal funktioniert
Indem Sie fortfahren, willigen Sie ein, E-Mails von Avaaz zu erhalten. Unsere Datenschutzrichtlinie sorgt für den Schutz Ihrer Daten und erklärt, wie diese verwendet werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.

Letzte Unterzeichner vor . . .

Überforderte Ärzte rennen über die Gänge des Krankenhauses. Betten auf dem Flur versperren den Weg. Die Infusion wird gelegt. Zu spät - wieder stirbt ein Baby in den Armen seiner Mutter.

Dieses alltägliche Szenario stammt nicht aus dem südlichen Afrika, sondern aus Griechenland. Seit die Krise das Land in ihrem Griff hat, ist die Säuglingssterblichkeit um 43 Prozent gestiegen. Massenweise Ärzte und Krankenschwestern wurden entlassen. Lebensrettende Medikamente fehlen. So kann es nicht weitergehen...

Ja, Griechenland hatte eine Mitschuld an der Krise im eigenen Land -- Korruption, Vetternwirtschaft, Bürokratie-Wahnsinn. Aber dass dafür am Ende die bezahlen müssen, die am wenigsten dafür können, dürfen wir einfach nicht zulassen! Angela Merkel hat den griechischen Regierungschef Alexis Tsipras am Montag nach Berlin eingeladen. Nutzen wir diesen Moment, um zu fordern, Krankenhäuser und Schulen von den Sparmaßnahmen auszunehmen, und geben wir den Menschen ein wenig Hoffnung zurück!

Unterzeichnen Sie jetzt und senden wir ein Zeichen der Menschlichkeit von Deutschland in die Welt!

FREUNDE UND BEKANNTE INFORMIEREN

Kopieren Sie diesen Link und versenden Sie ihn per E-Mail, Skype, auf Facebook oder in einem Forum: