Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK

Das ist ein Notfall:
Nehmen Sie am globalen Klimastreik teil ​​​​Freitag, 20. September

Kein Plastik im Paradies

An alle Regierungen auf der Konferenz des Basler Übereinkommens:

Unsere Plastiksucht tötet Wale, Schildkröten und so viele andere wundervolle Meereslebewesen -- und es schadet den Gemeinden und Kommunen, in denen der Kunststoffabfall entsorgt wird. Als Bürgerinnen und Bürger aus der ganzen Welt rufen wir Sie auf, Norwegens Vorschlag zu unterstützen, damit der verantwortungslose Export von Plastikmüll in Entwicklungsländer, die ihn nicht verarbeiten können, endlich ein Ende hat.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:
Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihren Browser-Einstellungen, damit diese Seite optimal funktioniert
Indem Sie fortfahren, willigen Sie ein, E-Mails von Avaaz zu erhalten. Unsere Datenschutzrichtlinie sorgt für den Schutz Ihrer Daten und erklärt, wie diese verwendet werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.

Letzte Unterzeichner vor . . .

Unglaublich, aber wahr: Westliche Regierungen entsorgen Millionen von Tonnen an Plastikabfall in Entwicklungsländern, anstatt sie zu recyceln!

Wir alle kennen die schockierenden Bilder: Strandparadiese, mit Plastik zugemüllt soweit das Auge reicht. Aber ich wette, keiner von uns dachte, dass das Plastik aus Europa, den USA und Kanada stammen würde!

Um diesem Skandal ein Ende zu setzen, wird gerade auf einem Gipfeltreffen in Genf entschieden, ob der Export von Kunststoffabfällen in Länder, die ihn nicht verarbeiten können, gestoppt werden soll.

Die Idee findet viel Zuspruch, doch große Firmen und mächtige Regierungen - wie etwa Trumps - versuchen, das Vorhaben zu blockieren. Insider sagen: Massiver Druck aus der Öffentlichkeit könnte einen entscheidenden Unterschied machen. Und VerfechterInnen der Idee tragen unseren Stimmen heute in den Raum. Also nutzen wir die Gelegenheit für eine klare Botschaft: Kein Plastik im Paradies!
Verfasst am: 1 Mai 2019

FREUNDE UND BEKANNTE INFORMIEREN

Kopieren Sie diesen Link und versenden Sie ihn per E-Mail, Skype, auf Facebook oder in einem Forum: