Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK

Stoppen wir die Folter in Schlachthäusern

Kühe, die sich kopfüber an Haken winden, während ihnen - oft bei lebendigem Leib - die Kehle durchgeschnitten wird. Schweine, die panische Todesschreie ausstoßen, Schafe, die bei vollem Bewusstsein geköpft werden.

Diesen Horror filmten Undercover-Journalisten in französischen Schlachthöfen.

Seitdem haben die schockierenden Szenen in Frankreich ein neues Gesetz veranlasst: Videoüberwachung in Schlachthäusern — und zwar rund um die Uhr.

Sorgen wir jetzt dafür, dass Deutschland und der Rest der Welt das Gleiche tun: Wenn wir alle dazu beisteuern, kauft Avaaz Kameras und finanziert Undercover-Journalisten, um Aufnahmen zu machen und mit Enthüllungskampagnen in weiteren Ländern an die Presse zu gehen. So könnten wir unsere Regierungen dazu bringen, diese Tierquälerei hinter verschlossenen Türen zu verhindern.

Spenden Sie, um für Filmmaterial und besseren Tierschutz in Schlachthäusern zu sorgen.