Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK

1.5 Millionen Stimmen für Tibet

Fügen Sie Ihre Nummer hinzu, falls Sie telefonisch oder via Kurzmitteilung von uns hören möchten.
Indem Sie hier mitmachen, erklären Sie Ihre Zustimmung, die E-Mails von Avaaz zu empfangen. Unsere Datenschutzrichtlinien schützen Ihre Daten und erklären, wie diese genutzt werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.
Am 14. März brauste ein Sturm von Protesten und Aufruhr durch Tibet - dann griff die chinesische Regierung hart durch und 150 Menschen verloren ihr Leben. Dieses brutale Vorgehen löste eine weltweite Protestbewegung aus, mit Protestmärschen in vielen Städten (Nach unten scrollen, um die Fotos anzuschauen) - und einer Petition an den chinesischen Staatspräsidenten Hu Jintao, unterschrieben von 1.5 Millionen Bürgern, die Respekt für Menchenrechte und Dialog mit dem Dalai Lama fordern.

Inzwischen hat sich China zu Gesprächen mit dem Dalai Lama bereit erklärt - aber gleichzeitig übt es auf Regierungen in aller Welt Druck aus, damit sie die anhaltende Unterdrückung der Tibeter unterstützen.

Bitte senden Sie mit Hilfe der untenstehenden Textbox eine persönliche Nachricht an Ihr Staatsoberhaupt und fordern Sie alle diplomatischen Mittel auszuschöpfen, damit ein Dialog mit dem Dalai Lama zustande kommt.