Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK

STOPP BELO MONTE - KEIN MEGA-DAMM IN AMAZONIEN

An Präsidentin Dilma Rousseff:

Wir ersuchen Sie, den Bau des Belo Monte Damms aufgrund seiner katstrophalen ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen zu stoppen. Bitte investieren Sie dafür in Energieeffizienz und saubere Energiequellenn. Garantieren Sie den Schutz der Rechte der indigenen und lokalen Gemeinschaften! Unterstützen Sie eine nachhaltige Entwicklung, die Leben und Ökosysteme schützt.

Mitglied des Avaaz-Netzwerks? Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und drücken Sie auf "senden":
Das erste Mal hier? Bitte füllen Sie das Formular aus:
Fügen Sie Ihre Nummer hinzu, falls Sie telefonisch oder via Kurzmitteilung von uns hören möchten.
Indem Sie hier mitmachen, erklären Sie Ihre Zustimmung, die E-Mails von Avaaz zu empfangen. Unsere Datenschutzrichtlinien schützen Ihre Daten und erklären, wie diese genutzt werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.

Verfasst am: 9 Mai 2012
Belo Monte wäre ein größeres Projekt als der Panamakanal: 400.000 Hektar Regenwald würden überflutet, 40.000 Indigene und lokale Gemeinschaften vertrieben sowie wertvoller Lebensraum für viele Arten zerstört werden. All das nur zur Gewinnung von Energie, die leicht mit Investitionen in Energieeffizienz erzeugt werden könnte.

Der Druck auf Präsidentin Dilma Rousseff wegen des Damms steigt: der Präsident der brasilianischen Umweltbehörde ist soeben zurückgetreten, weil er sich weigert, die umweltrechtliche Genehmigung für Belo Monte zu erteilen. Der politische Druck zur Durchsetzung dieses verheerend Projekt wird hier erkennbar. Experten, Repräsentanten von indigenen Völkern und die Zivilgesellschaft sind sich darüber einig: Belo Monte ist eine Umweltkatastrophe im Herzen Amazoniens.

Die Arbeiten sollen in Kürze beginnen. Lassen Sie uns den Druck erhöhen, damit Dilma Rousseff Belo Monte stoppt! Unterschreiben Sie die Petition, bevor die Bulldozer zu rollen beginnen - sie wird der Regierung in Brasília überreicht werden.

FREUNDE UND BEKANNTE INFORMIEREN

Kopieren Sie diesen Link und versenden Sie ihn per E-Mail, Skype, auf Facebook oder in einem Forum: