Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK
Bundesamt für Verkehr, Schweizerische Bundesbahnen SBB: Ja! zum Bahnhof Grenchen Süd

Bundesamt für Verkehr, Schweizerische Bundesbahnen SBB: Ja! zum Bahnhof Grenchen Süd

1,073 haben unterzeichnet. Erreichen wir  2,000
1,073 Unterschriften

 

Schließen Sie Ihre Unterschrift ab

,
Indem Sie fortfahren, willigen Sie ein, E-Mails von Avaaz zu erhalten. Unsere Datenschutzrichtlinie sorgt für den Schutz Ihrer Daten und erklärt, wie diese verwendet werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.
Diese Petition wurde von Silvan G. erstellt und repräsentiert nicht unbedingt die Ansichten der Avaaz-Gemeinschaft.
Silvan G.
hat diese Petition erstellt, an folgende Zielperson/Zielgruppe:
Bundesamt für Verkehr, Schweizerische Bundesbahnen SBB
Das Bundesamt für Verkehr und die SBB spielen in ihrem „Referenzprojekt 2025“, welches die Grundlage für den
Zugfahrplan der Bundesbahnen in 10 Jahren bildet, mit dem Gedanken, die Fernverkehrshalte am Bahnhof Grenchen Süd zu streichen! Mehrere Gemeinden und Organisationen haben zwischenzeitlich interveniert. Die Antworten des Bundesamts sind jeweils ausweichend.

Auch wenn 2025 weit weg scheint, müssen wir heute klar Position beziehen.

  • Die drohende Abwertung der Bahnverbindung am
    Bahnhof Grenchen Süd wäre für die Region Jurasüdfuss verheerend!

  • Es ist schlicht inakzeptabel, wenn unsere Region
    diese wichtigen Bahnanschlüsse verlöre. Sie sind vital für die in der Region lebenden Menschen und die hier ansässigen Firmen (CSL Behring, Synthes, Swatch,
    Breitling etc.), die auf gute Pendlerverbindungen angewiesen sind.

  • Die erneute Schwächung unserer öV-Verbindungen
    würde den Wohn- und den Wirtschaftsstandort massiv beeinträchtigen. Dies in einer Zeit, in der die Wohnbautätigkeit in der Region nach längerer Stagnation wieder kräftig anzieht.

  • Eine Abwertung steht den breiten Anstrengungen
    der vergangenen Jahre entgegen, den öV mit beträchtlichen Mitteln zu stärken (massiver Ausbau des Busnetzes und damit auch der Erreichbarkeit der Bahnhöfe).

  • Mit der neuen Bahninfrastruktur-Finanzierung
    FABI, die auch wir in guten Treuen unterstützt haben, wurde uns ein „Ausbau, der bessere Bahnverbindungen bringt“ versprochen. Das Gegenteil scheint der
    Fall. Wir finanzieren die teure Vorlage mit, uns droht jedoch ein Kahlschlag.

  • Es darf im Hinblick auf den sorgsamen Umgang mit
    Boden- und Energiereserven nicht sein, dass Pendler zum Umstieg aufs Auto gezwungen sind und somit Strassen und Parkplätze ausgebaut werden müssten, weil die SBB und das BAV Bahnhalte einfach so streichen will.

Um diesem Abbau entgegenzuwirken, brauchen wir Ihre Hilfe! Mit der Unterzeichnung dieser Petition setzten Sie ein wichtiges Zeichen zum so wichtigen Erhalt des Fernverkehr-Anschlusses Grenchen Süd

Barbara Leibundgut, Gemeindepräsidentin Bettlach
François Scheidegger, Stadtpräsident Grenchen
Max Wolf, Gemeindepräsident Lengnau

Finden Sie unter dem folgenden Link die Liste der prominenten Unterstützer aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft:


http://www.grenchen.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/?action=showinfo&info_id=312483

Als unangemessen melden
Es gab einen Fehler beim Senden deiner Dateien und/oder Reports