Footprint Menschenbild und Klimagottesdienst mit Greenpeace

29.11.15 11:00



Mehr lesen Weniger Text anzeigen

29. November: Global Climate March

Event-Reports

Ein Menschenbild in Form eines Fußabdruckes Botschaften für ein Video an die hessische Umweltministerin Priska Hinz - wird noch hochgeladen


Sehr gut organisierter Gottesdienst, schönes Abschlußbild Video, alle wichtigen 'Stellschrauben' zur Begrenzung des Klimawandels thematisiert. Tolles Event! :-)


Was wird beim Event passieren?

Erwärmung im Akkord Der Klimawandel ist die größte Herausforderung, der sich die Menschheit derzeit stellen muss. Das massive Verbrennen fossiler Energieträger wie Kohle und Öl macht die Erde zum Treibhaus.  >> aktuelle Infos auf immer im Facebook Event: http://on.fb.me/1P4ORcD
  •  11 Uhr Wege zum Klimaschutz im Klimagottesdienst mit Greenpeace
  •  12:30 "Footprint" Menschenbild - unsere Forderungen gehen als Foto nach Paris
Der Grund für die Erwärmung ist letztlich unsere Lebensweise in den Industriegesellschaften. Die Verbrennung fossiler Energieträger wie Kohle, Öl und Gas, die Abholzung von Wäldern und nicht zuletzt der steigende Fleischkonsum verursachen rasant zunehmende Treibhausgasemissionen. 

Wir leben einfach auf zu großem Fuß: Jeder Deutsche verursacht einen sechsmal größeren CO2-Ausstoß als die Erde verkraftet. http://bit.ly/1Of0H3N

Daher haben wir klare Forderungen für unsere PolitikerInnenauf der Klimakonferenz im Paris:
  • Die globale Erwärmung ist auf deutlich unter zwei Grad zu begrenzen
  • Mindestens 40 Prozent weniger CO2 in Deutschland bis 2020 (gegenüber 1990
  • Mindestens 55 Prozent weniger CO2-Ausstoß in Europa bis 2030 (gegenüber 1990)
  • Klimagerechtigkeit und finanzielle Hilfe für die ärmsten Länder der Welt

Jeder von uns kann kleine und größere Schritte auf dem Weg zur Begrenzung der Erderwärmung und ihre katastrophalen Auswirkungen auf die Umwelt und Bewohner unseres Planeten beitragen.
Welche genau? Das stellen wir im Klimagottesdienst mit Greenpeace ab 11 Uhr am 29.11 in der Universitätskirche vor. 

Danach wollen wir unsere Forderungen - Aufmerksamkeit für die weltweiten Folgen der Erderwärmung und ein faires und völkerrechtlich bindendes Abkommen auf der Weltklimakonferenz -  direkt nach Paris schicken  - als Menschenbild in Form eines ökologischen Fußabdruckes!

Bist du dabei?
Dann komm um 12:30 auf den Platz vor der Alten Uni/ Universitätskirche vorbei.




--------------------------------
UPDATE 22.11.15

Klimaprotest in Paris abgesagt – Wie soll die Klimabewegung auf die Anschläge reagieren?

Am 12.12 war in Paris die Demo geplant, die selbst den bislang größten Klimaprotest – vergangenes Jahr in New York mit 310.000 Teilnehmern – in den Schatten stellen sollte. Weltweit hatten sich immer mehr Aktivisten zusammengeschlossen. Die Euphorie war groß, doch am Mittwoch das teilte die Pariser Polizei mit: Der Klimamarsch ist abgesagt.

Wir finden: Auf keinen Fall den öffentlichen Raum preisgeben. Die Organisatoren für die Proteste rund um den UN-Klimagipfel sehen das ebenso:
„Unser Kampf für Klimagerechtigkeit wird nicht aufhören“, hieß es in einer Erklärung der Coalition Climat 21, des Zusammenschlusses der Klimagruppen. „Wir haben eine Pflicht, uns zu erheben und weiter für einen gerechten und lebenswerten Planeten zu kämpfen. Wir werden weiter mobilisieren, um eine Welt aufzubauen, die frei ist von Kriegen, Gräueltaten und den Verwüstungen durch die Klimakrise.“

Fazit: Aktivisten dürfen in Paris nicht gegen den Klimagipfel demonstrieren. Aber Lobbyisten agieren weiter – sie haben auf der offiziellen Konferenz weiterhin Zugang zu den Delegierten, also muss unser Protest doppelt so laut werden!

 ►MACH mit - TEILE das Event und LADE deine Freunde ein!
LASST UNS DEN PROTEST GEMEINSAM AUF DIE STRAßE TRAGEN!




Bearbeiten
Mehr lesen Weniger Text anzeigen

Diese Veranstaltung ist Teil der Global Climate March . Am 30. November treffen sich führende Politiker in Paris um die Verhandlungen über das nächste globale Klimaabkommen zu beginnen. Deshalb gehen Menschen am Tag vorher auf der ganzen Welt auf die Straße und drängen Politiker auf jeder Regierungsebene dazu sich zu 100% sauberer Energie zu verpflichten. Gemeinsam können wir die Welt zu einem Klimaabkommen bringen, welches aus schmutziger Energie aussteigt und saubere Energie für alle ermöglicht. Lassen Sie uns Geschichte schreiben- Melden Sie sich auf der rechten Seite für diese Veranstaltung des Global Climate March an!

Anmelden

Avaaz.org schützt Ihre persönlichen Daten und wird Sie über diese und ähnliche Kampagnen auf dem Laufenden halten.
  
  

 


Neueste Teilnehmer


29.11.15 11:00

Reitgasse 2, 35037 Marburg, Deutschland
Marburg, HE