Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK

Lebensmittelverschwendung stoppen, Hungersnot beenden!

An nationale Entscheidungsträger und alle Minister für Lebensmittel, Landwirtschaft und Wettbewerb:

Millionen von Menschen gehen abends hungrig ins Bett, während wir ein Drittel unserer Lebensmittel weltweit verschwenden. Bitte sorgen Sie mit Gesetzen dafür, dass Supermärkte unverkaufte Lebensmittel spenden und Angaben zu ihren Abfallmengen veröffentlichen. Richten Sie außerdem Behörden ein, die das unfaire Verhalten von Supermärkten gegenüber ihren Zulieferern untersuchen, wie zum Beispiel dass Supermärkte Landwirte auf Unmengen von Lebensmitteln sitzen lassen. Wir fordern Sie dazu auf, nationale Aktionspläne zu schmieden, um die Lebensmittelverschwendung bis 2030 zu halbieren, wie von der UNO angestrebt.

Mitglied des Avaaz-Netzwerks? Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und drücken Sie auf "senden":
Das erste Mal hier? Bitte füllen Sie das Formular aus:
Indem Sie hier mitmachen, erklären Sie Ihre Zustimmung, die E-Mails von Avaaz zu empfangen. Unsere Datenschutzrichtlinien schützen Ihre Daten und erklären, wie diese genutzt werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.

Ein Drittel unserer Lebensmittel landet unangetastet auf dem Müll und gleichzeitig müssen Millionen von Kindern abends hungrig ins Bett gehen. Doch es gibt ein Erfolgsrezept, um die Welt zu ernähren.

Die Zutaten haben wir schon: Eine großartige Bewegung in Frankreich hat gerade ein Gesetz erkämpft, damit Supermärkte unverkaufte Lebensmittel an arme und obdachlose Menschen spenden. Doch damit ist das Problem noch nicht gelöst: die meisten Lebensmittel werden verschwendet bevor sie überhaupt in die Regale kommen. Supermärkte weisen aus lächerlichen Gründen Unmengen von essbaren Lebensmitteln zurück und nun überlegt die EU, wie man sie daran hindern kann, ihre Verantwortung und ihren Abfall auf den Landwirten abzuladen.

Gutes Timing ist nun angesagt, damit das Rezept gelingt. Viele Politiker sind bereit, die nötigen Gesetze vorzuschlagen — wir müssen ihnen nur Rückenwind dafür geben. Erreichen wir eine Million Unterschriften bevor die EU ihre Anhörung beendet und sorgen wir weltweit mit vereinten Kräften für die nötigen Gesetze. Machen Sie jetzt mit und leiten Sie die Aktion fleißig weiter.

Gemeinsame Kampagne von Tristram Stuart mit den Teams von Feedback und Avaaz

FREUNDE UND BEKANNTE INFORMIEREN

Kopieren Sie diesen Link und versenden Sie ihn per E-Mail, Skype, auf Facebook oder in einem Forum: