Keine Vergewaltigungs-Promo in Deutschland

An die CEOs von Hotels und weiteren Veranstaltungsorten der RSD-Tour:

Als in Deutschland wohnhafte Bürger rufen wir Sie auf, Julien Blanc und weiteren RSD-Mitarbeitern ein Forum zu verweigern, indem Sie bereits gebuchte Veranstaltungsräume kündigen und keine zukünftigen Buchungen annehmen. Herr Blanc und seine Firma “Real Social Dynamics” fördern sexistisches, rassistisches und erniedrigendes Verhalten gegenüber Frauen. Deutsche Hotels und Veranstaltungsorte sollte keine Gastgeber für Seminare sein, bei denen Männern unter dem Deckmantel von “Dating-Ratschlägen” beigebracht wird, wie sie Frauen misshandeln und belästigen.
 
Blurb_campaign13195 PostActionContent

In Japan ermutigte Julien Blanc Männer: "Jungs, packt sie euch einfach." In manchen Seminaren propagiert er, Frauen zu würgen. Er ist ein Prediger der 'Rape Culture'. Und heute kommt seine "Lehre" nach Deutschland -- es sei denn, wir stoppen sie.

Selbsternannte "Pick Up Artists" wie Blanc und 'Ozzie' stehen für frauenverachtendes Verhalten -- und heute wird ihre Firma Real Social Dynamics in Berlin aktiv, bald darauf in München. Doch sie haben ein Problem: Nach globalen Protesten haben Brasilien und Australien Blanc diese Woche sein Visum entzogen! Dies ist der perfekte Moment, um auch in Deutschland Alarm zu schlagen und dem sexistischen Treiben ein Ende zu setzen.

Diesen Männern in Deutschland eine Plattform zu bieten, sendet eine verheerende Nachricht: dass Frauen Objekte sind, die es zu manipulieren und auszunutzen gilt, und dass sexuelle Gewalt legitim ist. Handeln wir jetzt: Hotelmanager sind schon jetzt sehr nervös. Wenn 150.000 von uns unterzeichnen, können wir sie dazu bringen, die Vergewaltigungs-Workshops abzublasen. Und wenn nötig werden wir am 11. Dezember vor dem Hotel in München die Hölle los machen. Unterzeichnen Sie jetzt und verbreiten Sie die Petition.

FREUNDE UND BEKANNTE INFORMIEREN

Kopieren Sie diesen Link und versenden Sie ihn per E-Mail, Skype, auf Facebook oder in einem Forum: