Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK

Western Union: Senken Sie die horrenden Gebühren!

An Western Union-Geschäftsführer Hikmet Ersek:

Als Bürger aus der ganzen Welt, verpflichtet zur weltweiten Armutsbeseitigung, bitten wir Sie wahre Unternehmensführung zu zeigen und sicherzustellen, dass internationale Überweisungen in die ärmsten Länder fairen Gebühren unterliegen. Insbesondere bitten wir Sie die Gebühren für Arbeiter, die Geld nach Hause in Entwicklungsländer senden, auf maximal 5% zu senken.

Mitglied des Avaaz-Netzwerks? Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und drücken Sie auf "senden":
Das erste Mal hier? Bitte füllen Sie das Formular aus:
Fügen Sie Ihre Nummer hinzu, falls Sie telefonisch oder via Kurzmitteilung von uns hören möchten.
Indem Sie hier mitmachen, erklären Sie Ihre Zustimmung, die E-Mails von Avaaz zu empfangen. Unsere Datenschutzrichtlinien schützen Ihre Daten und erklären, wie diese genutzt werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.

Zu Jahresbeginn, kratzen Millionen von hart arbeitenden Männern und Frauen das Geld zusammen, das sie über das Jahr hinweg gespart haben, um es in einem Western Union-Büro ihren Verwandten in den Entwicklungsländern zu überweisen. Doch die Transfergebühren verschlingen bis zu 20% ihres Ersparten und bescheren den Konzernen Milliardenprofite auf dem Rücken der Ärmsten dieser Welt.

Obwohl die G8, Gruppe der acht führenden Wirtschaftsmächte, eine Reduktion der Überweisungsgebühren auf 5% fordert, war Western Union nie einem ernsthaften öffentlichen Protest ausgesetzt, um dieses schamlose Geschäftsmodell herauszufordern. Wenn wir jetzt unsere Stimmen erheben und ihre räuberischen Gebühren in Frage stellen, könnten wir sie zum Umdenken bewegen.

Unterschreiben Sie jetzt und senden Sie diese Kampagne an Freunde und Familien -- sobald die Petition 250.000 Unterschriften erreicht werden alle Namen medienwirksam an die imagebewusste Geschäftsleitung übergeben.

FREUNDE UND BEKANNTE INFORMIEREN

Kopieren Sie diesen Link und versenden Sie ihn per E-Mail, Skype, auf Facebook oder in einem Forum: