Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK

Endspurt bei Glyphosat - jetzt Nachricht senden!

Schreiben Sie unten Ihre Nachricht - danach können Sie auf der nächsten Seite telefonisch und auf den sozialen Medien aktiv werden.
Indem Sie hier mitmachen, erklären Sie Ihre Zustimmung, die E-Mails von Avaaz zu empfangen. Unsere Datenschutzrichtlinien schützen Ihre Daten und erklären, wie diese genutzt werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.
Bundeskanzlerin Merkel und Agrarminister Schmidt haben sich bisher für die Zulassung von Glyphosat ausgesprochen - doch Zwist in der Koalition und Bürgerengagement von allen Seiten haben ein JA von Seiten Deutschlands bisher verhindert. Stellen wir jetzt sicher, dass es dabei bleibt: Unten finden Sie ein paar Argumente, doch je persönlicher die Nachricht, desto besser.
  • Ich zähle zu den über 1,4 Millionen Menschen aus aller Welt, die über unsere Gesundheit und Umwelt besorgt sind, und bin zutiefst besorgt über Ihre Unterstützung für eine Zulassungsverlängerung für Glyphosat. Solange die Substanz nicht als ungefährlich bewiesen ist, sollte das Vorsorgeprinzip angewendet werden.
  • Deutschland sollte NEIN zu Glyphosat sagen und eine Verlängerung der Zulassung ablehnen.
  • 70 Prozent der Deutschen fordern ein klares NEIN zu Glyphosat -- bitte hören Sie auf Ihre BürgerInnen.
In wenigen Tagen ist es soweit!

Nach monatelangem Kampagneneinsatz stimmt die EU über das Verbot eines Pflanzengifts ab, das führenden Wissenschaftlern zufolge krebserregend sein könnte. Unsere Aktionen in ganz Europa haben bereits zu einem ersten Erfolg beigetragen: Statt einer Wiederzulassung für 15 Jahre steht nur noch eine Notfallverlängerung um 18 Monate zur Abstimmung!

Entgegen aller Erwartungen, könnten wir tatsächlich gewinnen! Und Deutschland ist dafür ausschlaggebend.

Gehen wir also in den Endspurt: Zeigen wir den deutschen Politikern, dass ihr Land zuschaut und ein NEIN zu Glyphosat fordert.

Überfluten wir sie jetzt mit Anrufen oder Nachrichten — wenn sich Deutschland enthält, könnte dies einen Erfolg für die EU und den ganzen Planeten sichern.