Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK
Kirchenvorstand Markoldendorf: Entfernt das Drahtgeflecht und lasst die Störche nisten!

Kirchenvorstand Markoldendorf: Entfernt das Drahtgeflecht und lasst die Störche nisten!

3,808 haben unterzeichnet. Erreichen wir  5,000
3,808 Unterschriften

 

Schließen Sie Ihre Unterschrift ab

,
Indem Sie fortfahren, willigen Sie ein, E-Mails von Avaaz zu erhalten. Unsere Datenschutzrichtlinie sorgt für den Schutz Ihrer Daten und erklärt, wie diese verwendet werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.
Diese Petition wurde von Stefanie F. erstellt und repräsentiert nicht unbedingt die Ansichten der Avaaz-Gemeinschaft.
Stefanie F.
hat diese Petition erstellt, an folgende Zielperson/Zielgruppe:
Kirchenvorstand Markoldendorf
Tristan und Isolde - seit Jahren nisten sie auf dem Kirchturm der St-Martinskirche Markoldendorf. Wie stolz waren ALLE Markoldendorfer im ersten Jahr, dass sie nun Störche haben und der Jubel überschlug sich.
Nun auf einmal die Wendung, auch wenn mehrfach betont wird, dass die Kreuzblume beschädigt werden könnte und "kleine Äste" von oben hinunter stürzen könnten, können viele und ich nicht nachvollziehen, weshalb es den Störchen versagt wird, dort weiterhin zu nisten.
Nest wegnehmen okay, aber um Himmels willen, lasst sie doch ein neues Nest bauen. Es stört niemanden und angegriffen, war das Mauerwerk der Kirche laut Berichten auch nicht.

Gebt den Störchen ihren Nistplatz wieder - Tristan und Isolde sind doch schon ein kleines Wahrzeichen von Markoldendorf geworden!!!!!!!!!!
Als unangemessen melden
Es gab einen Fehler beim Senden deiner Dateien und/oder Reports