Aktualisieren Sie Ihre Cookie-Einstellungen.
Klicken Sie 'Alle zulassen' oder aktivieren Sie die 'Targeting-Cookies'
Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK
München: DomagkAteliers vor der Zerschlagung retten

München: DomagkAteliers vor der Zerschlagung retten

1,011 haben unterzeichnet. Erreichen wir  2,000
1,011 Unterschriften

 

Schließen Sie Ihre Unterschrift ab

,
Indem Sie fortfahren, willigen Sie ein, E-Mails von Avaaz zu erhalten. Unsere Datenschutzrichtlinie sorgt für den Schutz Ihrer Daten und erklärt, wie diese verwendet werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.
Diese Petition wurde von Zamp W. erstellt und repräsentiert nicht unbedingt die Ansichten der Avaaz-Gemeinschaft.
Zamp W.
hat diese Petition erstellt, an folgende Zielperson/Zielgruppe:
An den Oberbürgermeister der Stadt München Dieter Reiter
Die einzigartigen DomagkAteliers, Symbol und entstanden aus der gleichnamig größten Künstlerkolonie Europas, sollen jetzt ausgelöscht werden. In einem beispiellosen Verwaltungsakt ist die Stadt München gerade dabei, eine über 20 Jahre historisch einmalig gewachsene Künstlergemeinschaft [aus jungen Akademieabsolventen, Professoren, namhaften Künstlern, Musikern aus vielen Nationen] auszuradieren. Künstler, die beeindruckend viele nationale und internationale Ausstellungen organisiert, unzählige Konzerte gegeben haben, angesehene Gemeinschaftsprojekte realisierten, weltweit ein Netzwerk aufgebaut haben und vieles mehr, sollen jetzt auf die Straße gesetzt werden.

Diese über 20 Jahre von den Künstlern aufgebaute und mit neuen Kollegen immer wieder weiter entwickelte Künstlergemeinschaft soll nun nach dem Willen der Entscheidungsträger aufgelöst, die Belegschaft radikal ausgewechselt, der Name „DomagkAteliers“ gelöscht werden und künftig nur noch als beliebiges „Städtisches Atelierhaus am DomagkPark“ verwaltet werden. Das hat München als Kunst- und Kulturstadt, das haben die betroffenen Künstler NICHT verdient!

2o Jahre intensives Engagement aller Künstler für die DOMAGKATELIERS, 20 Jahre ehrenamtliche Arbeit, 20 Jahre Entwicklung gemeinsamer Projekte werden damit in einem Zuge durch einen bürokratischen Verwaltungsakt ausgelöscht, über die Köpfe der Künstler hinweg, rücksichtslos und mit katastrophalen Folgen für den Kunststandort München.

All dies soll geschehen, obwohl den Künstlern immer wieder von den Entscheidungsträgern die Selbstverwaltung zugesichert wurde und von den Politikern immer wieder betont wurde, dass der einzigartige Charakter dieser historisch einmalig sich entwickelten Künstlergemeinschaft, die außergewöhnliche, spartenübergreifende Struktur der DomagkAteliers (Malerei, Bildhauerei, Musik, Performance usw.) in dieser einmaligen Form und Zusammensetzung als bedeutender, wichtiger Bestandteil des kulturellen Leben Münchens unbedingt erhalten bleiben soll!

Unterstützen Sie bitte die DomagkAteliers mit einer Spende:
Konto: RETTET DIE DOMAGKATELIERS
IBAN: DE56 7001 0080 0615 1758 03
BIC: PBNKDEFF
Kreditinstitut: Postbank
Kontonummer: 615 175 803
Bankleitzahl: 700 100 80


Verfasst am: 11 März 2014 (Aktualisiert:

14 April 2015)
Als unangemessen melden
Es gab einen Fehler beim Senden deiner Dateien und/oder Reports