Aktualisieren Sie Ihre  Cookie-Einstellungen .
Klicken Sie 'Alle zulassen' oder aktivieren Sie die  'Targeting-Cookies'
Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie .
OK
Bundeswirtschafts - und Außenministerium , zuständige EU - Kommision: Keine Subventionen für Rumänien solange Tötungsgesetz für Straßenhunde gilt

Bundeswirtschafts - und Außenministerium , zuständige EU - Kommision: Keine Subventionen für Rumänien solange Tötungsgesetz für Straßenhunde gilt

1,787 haben unterzeichnet. Erreichen wir 2,000
1,787 Unterschriften

Schließen Sie Ihre Unterschrift ab

,
Avaaz.org schützt Ihre persönlichen Daten und wird Sie über diese und ähnliche Kampagnen auf dem Laufenden halten.
Diese Petition wurde von Ruth S. erstellt und repräsentiert nicht unbedingt die Ansichten der Avaaz-Gemeinschaft.
Ruth S.
hat diese Petition erstellt, an folgende Zielperson/Zielgruppe:
Bundeswirtschafts - und Außenministerium , zuständige EU - Kommision
Die rumänische Regierung zahlt jedem Tierfänger für einen gefangenen und anschliessend qualvoll getöteten Hund umgerechnet € 50,00 , anstatt das Geld sinnvoll in Kastrationsprojekte zu investieren.
Das wäre ohne EU -Subventionen gar nicht möglich , ich denke kein normaler , zivilisierter Mensch darf da zu - , oder wegschauen und ich bin sicher , das die Subventionen auch von der EU Kommission nicht dafür gedacht waren , ich nenne das Veruntreuung dieser Subventionen von Seiten der rumänischen Regierung .
Wer zu Europa gehören möchte, soll sich bitte auch in diese zivilisierte Staatengemeinschaft einfügen und demensprechend verhalten , sonst kann man auch keine Unterstützung erwarten.
Ich möchte nicht , das auch nur ein einziger Cent meiner hart erarbeiteten Steuergelder für diese unmenschliche Barbarei verwendet wird.

Rumänien ( natürlich auch andere Staaten die so handeln) sollte keinen Cent bekommen solange nicht das Tötungsgesetz für Straßenhunde wieder aufgehoben wird und die Behörden dort die aufopfernde Arbeit in- u. ausländischer Tierschützer massiv behindern , auch das sollte gesetzlich gesichert sein .

Diese unschuldigen Wesen sind die Ärmsten der Armen , bitte schreiten Sie ein, ignorieren ist mitschuldig machen
Gepostet (Aktualisiert )
Als unangemessen melden
Es gab einen Fehler beim Senden deiner Dateien und/oder Reports