Aktualisieren Sie Ihre Cookie-Einstellungen.
Klicken Sie 'Alle zulassen' oder aktivieren Sie die 'Targeting-Cookies'
Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK
Europäische Gerichtshof : WIR KLAGEN NATO -Entschädigung für die bombardierung von Serbien und Serbischen Republik

Europäische Gerichtshof : WIR KLAGEN NATO -Entschädigung für die bombardierung von Serbien und Serbischen Republik

50 haben unterzeichnet. Erreichen wir  1,000,000
50 Unterschriften

 

Schließen Sie Ihre Unterschrift ab

,
Indem Sie fortfahren, willigen Sie ein, E-Mails von Avaaz zu erhalten. Unsere Datenschutzrichtlinie sorgt für den Schutz Ihrer Daten und erklärt, wie diese verwendet werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.
Diese Petition wurde von Милан . erstellt und repräsentiert nicht unbedingt die Ansichten der Avaaz-Gemeinschaft.
Милан .
hat diese Petition erstellt, an folgende Zielperson/Zielgruppe:
Europäische Gerichtshof
Wir klagen die NATO an - aufgrund der Bombadierung von Serbien und der serbischen Republik in den 90-er Jahren! Mit der Verwendung von abgereichertem Uran und der Bombadierung Serbiens und der Serbischen Republik wurde die Genfer und Hager Konvention gebrochen! Auch ohne dass das Brechen der Konvention berücksichtigt wird haben wir das Recht zu klagen, weil unsere existentielle Grundlage zum Leben bedroht wird. Ob wir wollen, oder nicht, wir werden in kontaminierten Gebieten leben und das hierfür niemand zur Rechenschaft gezogen wird - das ist nicht in Ordnung! Trotz diesem ungesehenem Verbrechen am serbischen Volk wird stattdessen das serbische Volk angeklagt, was absurd ist und wahrscheinlich etwas mit dem Ausspruch “Angriff ist die beste Verteidigung” zusammenhängt. Aus diesem Grund ist es nötig, dass wir alle nötigen Schritte einleiten, damit die Verantwortlichen vor dem Gerichtshof antreten. Ich weiß, dass dieser Gerichtshof aktuell nicht gerade ein gerechter ist, aber dies ist kein Grund, welcher uns zum Schweigen veranlassen darf, denn wie wir alle wissen - Schweigen ist ein Zeichen von Gutheißung. Glaubt mir, es existieren keine unmöglichen Dinge, alles ist möglich, wenn man ausdauernd daran arbeitet und ich habe bisher nicht bemerkt, dass überhaupt jemand etwas begonnen hat bezüglich dieses Themas. Hinsichtlich dieser Tatsache verlieren diese unseren Ausreden “Ach, da kann man doch sowieso nichts daran ändern, vergesst es“ an Gültigkeit - denn, wie gesagt, ich habe nicht zur Kenntnis genommen, dass bereits jemand begonnen hat, dagegen vorzugehen, oder etwa doch? Mehr Informationen von erwähntem Genozid findet Ihr unter folgenden Links:http://www.peticije24.com/tuba_protiv_nato_zbog_bombardovanja_srbije_uranijumom_1999
Verfasst am: 6 Mai 2014 (Aktualisiert:

14 April 2015)
Als unangemessen melden
Es gab einen Fehler beim Senden deiner Dateien und/oder Reports