Aktualisieren Sie Ihre Cookie-Einstellungen.
Klicken Sie 'Alle zulassen' oder aktivieren Sie die 'Targeting-Cookies'
Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK
Stoppt Japans Walfang!

Stoppt Japans Walfang!

63 haben unterzeichnet. Erreichen wir  100
63 Unterschriften

 

Schließen Sie Ihre Unterschrift ab

,
Indem Sie fortfahren, willigen Sie ein, E-Mails von Avaaz zu erhalten. Unsere Datenschutzrichtlinie sorgt für den Schutz Ihrer Daten und erklärt, wie diese verwendet werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.
Diese Petition wurde von Sabine T. erstellt und repräsentiert nicht unbedingt die Ansichten der Avaaz-Gemeinschaft.
Sabine T.
hat diese Petition erstellt, an folgende Zielperson/Zielgruppe:
Japanischer Botschafter in Deutschland, Takeshi Yagi
Sehr geehrter Herr Botschafter Takeshi Yagi,

mit Schrecken sehe ich, dass Ihr Land ab Juli 2019 den kommerziellen Walfang wieder aufgenommen hat. Da Japan doch ein hochtechnisiertes Land ist und wir im 21. Jahrhundert und nicht mehr in der Steinzeit leben, kann ich das überhaupt nicht verstehen. Der Verzehr von Walfleisch ist in Japan rückläufig und vorallem die japanische Jugend will kein Walfleisch mehr essen, das außerdem mit Schwermetallen von uns Menschen belastet ist. Zudem werden die Wale von uns Menschen mit Plastikmüll, Überfischung und Schiffsverkehr bedroht.
Da darf doch jetzt keine Jagd von uns Menschen mehr dazukommen, sonst werden diese intelligenten, sanftmütigen Tiere aussterben, die noch dazu so wichtig für das Ökosystem sind.

Ich bitte Sie hiermit eindringlich, auf Ihre Regierung einzuwirken, sofort mit dem Walfang aufzuhören!
Übernehmen Sie Verantwortung und denken Sie an die Generation nach uns, die sonst nie wieder einen lebenden Wal sehen kann. Vielleicht wird Ihr Name dann sogar in die Geschichte eingehen, als Derjenige, der die Wale vor der Ausrottung bewahrt hat...

Mit freundlichen Grüßen, Sabine Thiering, Hamburg

Verfasst am: 10 Januar 2019 (Aktualisiert:

13 Januar 2020)
Als unangemessen melden
Es gab einen Fehler beim Senden deiner Dateien und/oder Reports