Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK
Erhaltung des Radiosenders Ö1!

Erhaltung des Radiosenders Ö1!

87,383 haben unterzeichnet. Erreichen wir  90,000
87,383 Unterschriften

 

Schließen Sie Ihre Unterschrift ab

,
Indem Sie hier mitmachen, erklären Sie Ihre Zustimmung, die E-Mails von Avaaz zu empfangen. Unsere Datenschutzrichtlinien schützen Ihre Daten und erklären, wie diese genutzt werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.
Diese Petition wurde von Johannes S. erstellt und repräsentiert nicht unbedingt die Ansichten der Avaaz-Gemeinschaft.
Johannes S.
hat diese Petition erstellt, an folgende Zielperson/Zielgruppe:
Alexander Wrabetz Generaldirektor des österreichischen Rundfunks (ORF),
Bundeskanzler der Republik Österreich Werner Faymann,
Die Mitglieder des ORF-Stiftungsrates
Ö1 ist unverzichtbar für die Erfüllung des Kultur- und Bildungsauftrages des ORF. Nicht nur kulturelle Themen werden in Ö1 behandelt sondern vor allem der Anteil an gut recherchierten Reportagen und Beiträgen ist in diesem Sender sehr hoch. Laut Medienberichten ist aber genau dieses hochqualitative Programm massiv in Gefahr.

Durch den von der ORF-Führung geplanten Umzug von Österreich 1, weg aus der Wiener Argentinierstraße und hinein in das neu zu errichtende Newscenter am Küniglberg wird die bis jetzt so couragierte und hochprofessionelle Arbeit der Ö1-Mitarbeiter bedroht. Die Befürchtung, dass Ö1 nach dem Umzug als eigenständige Entität innerhalb des ORF-Programms verschwinden könnte, ist mehr als berechtigt. Diese Befürchtung stützt auch ein ORF-Papier welches bei der Designkonferenz zum Multimedialen Newsroom Ende Oktober 2014 vorgelegt wurde, sowie aktuelle Medienberichte über bereits beschlossene Programmänderungen und Einsparungsmaßnahmen.

Wenn Ö1 die baulichen, räumlichen und organisatorischen Grundlagen entzogen werden, wenn die Identität des Senders mutwillig zerstört und beschädigt wird, beschädigt oder zerstört man natürlich auch das Programm!

Wir fordern:
•die Beibehaltung der spezifischen Senderidentität !
•die Erhaltung des baulichen Zusammenhalts des Senders !
•eigenständige Programmplanung, die nicht von einer zentralen multimedial agierenden Instanz vorgegeben wird !

Update 2018: Durch viele Aktionen von Ö1 Verfechtern aber auch durch die gewaltige Zustimmung zu dieser Petition ist es bereits wiederholt zu Änderungen in der ursprünglichen Strategie des ORf gekommen. Sowohl die Absiedelung von Ö1 als auch die Neuausrichtung des Senders fanden nicht in der bereits als "fix" angekündigten Art und Weise statt. Allerdings ist die Gefahr für dieses Juwel der europäischen Informations-und Kultursender leider noch nicht vorbei, denn laut Medienberichten steht weiterhin der Umzug, ja sogar die Teilung des Ö1-Mitarbeiterteams im Raum.

Bitte verfolgen Sie die Ereignisse auch nach der Unterzeichnung der Petition weiter und erzeugen Sie Öffentlichkeit damit einer der besten Radiosender Europas und der Welt nicht durch Unvernunft zerstört werden kann.



Als unangemessen melden
Es gab einen Fehler beim Senden deiner Dateien und/oder Reports