Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK
Kein Schulgeld mehr für ALLE Erzieherinnen und Sozialassistenten in Ausbildung ab 2019!

Kein Schulgeld mehr für ALLE Erzieherinnen und Sozialassistenten in Ausbildung ab 2019!

1,386 haben unterzeichnet. Erreichen wir  2,000
1,386 Unterschriften

 

Schließen Sie Ihre Unterschrift ab

,
Indem Sie fortfahren, willigen Sie ein, E-Mails von Avaaz zu erhalten. Unsere Datenschutzrichtlinie sorgt für den Schutz Ihrer Daten und erklärt, wie diese verwendet werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.
Diese Petition wurde von Barbara M. erstellt und repräsentiert nicht unbedingt die Ansichten der Avaaz-Gemeinschaft.
Barbara M.
hat diese Petition erstellt, an folgende Zielperson/Zielgruppe:
Kultusministerium Nds, Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Nds
Angehende Erzieherinnen, die bundesweit dringend gesucht werden, sind bis heute an Privatschulen immer noch verpflichtet ein monatliches Schuldgeld von ca. 100 Euro zu zahlen! Das Land Niedersachsen brüstet sich nun damit, dass dies ab dem kommenden Schuljahr der Vergangenheit angehört. Doch das ist nur die halbe Wahrheit!
Das Schulgeld wird ab dem kommenden Schuljahr nur für jeweils einen der zwei Jahrgänge der Berufsfachschulen für die sozialpädagogische Assistenz, als auch die Abschlussklassen der Fachschule für Sozialpädagogik erstattet und muss von den anderen beiden Jahrgängen weiterbezahlt werden!

Darüber hinaus gibt es keine Ausbildungsvergütung für einen Beruf mit gravierendem Fachkräftemangel.  Es sind wieder die Frauen, die nach wie vor den größten Teil der Auszubildenden an Erzieherschulen darstellen, die in Abhängigkeiten gestellt werden, indem sie für ihre Ausbildung zahlen müssen. Das Land Niedersachsen unterstützt Familien, indem die Kita-Gebühren erlassen werden, baut Krippen und verspricht Kita-Plätze. Doch eine Kita funktioniert nur bei genügend vorhandenem qualifizierten Personal. Doch dies fehlt aufgrund unmöglicher Rahmenbedingungen für die Ausbildung!

Es ist dringender Handlungsbedarf schon in diesem Jahr und dabei dürfen 50% der Auszubildenden nicht vergessen werden! 
Gebt eure Stimme ab, damit ab kommendem Schuljahr Gleichheit und Gerechtigkeit der Grundsatz ist und ALLE Auszubildenden des Erzieherberufs vom Schulgeld entlastet werden.
Als unangemessen melden
Es gab einen Fehler beim Senden deiner Dateien und/oder Reports