Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK
Jörn Weidlich muss Behindertenbeauftragter beim FC St. Pauli bleiben

Jörn Weidlich muss Behindertenbeauftragter beim FC St. Pauli bleiben

850 haben unterzeichnet. Erreichen wir  1,000
850 Unterschriften

 

Schließen Sie Ihre Unterschrift ab

,
Indem Sie fortfahren, willigen Sie ein, E-Mails von Avaaz zu erhalten. Unsere Datenschutzrichtlinie sorgt für den Schutz Ihrer Daten und erklärt, wie diese verwendet werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.
Diese Petition wurde von Catharina erstellt und repräsentiert nicht unbedingt die Ansichten der Avaaz-Gemeinschaft.
Catharina
hat diese Petition erstellt, an folgende Zielperson/Zielgruppe:
Michael Thomsen, Reyk Sonnenschein, Oke Göttlich
Wir als Fans des FC St. Pauli, egal ob mit oder ohneHandicap, haben diesen Weg gewählt, um zu erreichen, dass JÖRN WEIDLICH, unser bisheriger Behindertenbeauftragter, auch unser zukünftiger Behindertenbeauftragter bleibt. 

Viele Veränderungen gab es in jüngster Vergangenheit bei unserem FC, doch hier zerstört der Verein, oder die entsprechenden Gremien (CSR) gerade die 10 jährige Arbeit von Jörn. Es durfte bisher nicht offen kommuniziert werden, aber Jörns letztes Spiel wird das Spiel gegen Sandhausen am Sonntag den 29.09.2019 sein.

Es ist nicht klar, wie die Betreuung von Gehandicapten danach weitergehen soll und noch viel schlimmer, wie einige von ihnen zukünftig an eine der 22 Karten im Rollibereich kommen sollen. 

Menschen mit Sprachbarrieren, oder anderen Hindernisse wird es zukünftig unnötig schwerer oder gar unmöglich gemacht, an Karten zu kommen, denn nicht jeder der Gehandicapten verfügt über ein Handy, einen PC oder Internet. Bisher konnte auch ein Mensch mit Sprachbarriere Jörn direkt kontaktieren und da er alle seine Schützlinge bis ins Mark kennt, wusste er immer an wen die Karte geht.

Jörn ist ein nicht mehr wegzudenkender Teil unseres Vereins, der 10 Jahre lang alles organisiert hat, der immer und jederzeit ansprechbar war und zwar für Jedermann. Transparenz war/ist gegeben, dadurch, dass Jörn wusste an wen welche Karte geht.

Wir reden hier über aktuell 22 Karten im Behindertenbereich, die jetzt über das Kartencenter gebucht werden sollen. Anonymität und keine empathische Betreuung mehr.

Kann man mit uns Gehandicapten alles machen, weil wir keine Lobby haben? Haben wir nicht schon genug womit wir zu kämpfen haben?

Wenn es um ein neues Konzept geht, dann sollten alle Beteiligten an einem Tisch sitzen und verdammt, hört uns Gehandicapten, respektive Jörn genau zu, denn der kennt uns alle persönlich! ps. Inklusion geht anders

#Jörnbleibt #Jörnweidlichalsbehindertenbeauftragter #fcstpauli
Als unangemessen melden
Es gab einen Fehler beim Senden deiner Dateien und/oder Reports