Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK

Das ist ein Notfall:
Nehmen Sie am globalen Klimastreik teil ​​​​Freitag, 20. September

Bringt die offizielle Spotify "Deutschrap Untergrund"-Playliste zurück!

Bringt die offizielle Spotify "Deutschrap Untergrund"-Playliste zurück!

1,299 haben unterzeichnet. Erreichen wir  2,000
1,299 Unterschriften

 

Schließen Sie Ihre Unterschrift ab

,
Indem Sie fortfahren, willigen Sie ein, E-Mails von Avaaz zu erhalten. Unsere Datenschutzrichtlinie sorgt für den Schutz Ihrer Daten und erklärt, wie diese verwendet werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.
Diese Petition wurde von Marc L. erstellt und repräsentiert nicht unbedingt die Ansichten der Avaaz-Gemeinschaft.
Marc L.
hat diese Petition erstellt, an folgende Zielperson/Zielgruppe:
Spotify
Das die sogenannten "Playlisten" bei führenden Musikstreaminganbietern immer wichtiger für Künstler werden zeigt sich alleine dadurch das sich das Veröffentlichungsverhalten der meisten Künstler nach ebendiesen Playlisten ausrichtet. Lieber viele Singles anstatt eines gebündelten Albums, lieber kürzere als längere Songs. So weit so gut. Problematisch wird es jedoch wenn man als Künstler nicht nur sein Veröffentlichungsverhalten sondern auch die Musik nach den bestehenden Playlisten ausrichten muss. Neben den 4 "großen" Deutschrap-Playlisten "Modus Mio", "Deutschrap Brandneu", "Deutschrap Royal" und "Shisha Club" bildet nur noch "Rap in Deep" als "Alternativ"-Playlist Deutschrap ab. Nun gibt es aber sehr viele, sogar die allermeisten, Künstler im Untergrund. Im Untergrund bilden sich neue Strömungen, im Untergrund gibt es die musikalisch spannenderen Veröffentlichungen, der Untergrund birgt die Stars von morgen und das Rückgrat für Rap von heute. Die meisten dieser Künstler machen keine Musik für die oben genannten 4 großen Playlisten und machen eben auch nicht zwangsweise "deepen Rap". Es fehlt ganz einfach eine Playliste die, wie die "Deutschrap Untergrund"-Playliste es getan hat, diese Vielfalt abbilden kann. Leider gibt es diese Playliste nicht mehr. Sie wurde ohne Begründung entfernt. Auf Nachfrage beim Anbieter Spotify gab es nur die Antwort das man das Anliegen an das zuständige Team weitergeleitet hätte und man nicht wisse was mit dieser Playlist passiert sei und ob sie jemals wieder reaktiviert werden würde. Deshalb jetzt auf diesem Weg. Für die meisten Aussenstehenden mag es wie eine Kleinigkeit wirken, lasst euch aber gerne von eurem Lieblingskünstler erklären warum die Möglichkeit der Abbildung in einer solchen "Deutschrap Untergrund"-Playlist für ihn oder sie den Unterschied zwischen Existenz und Nicht-Existenz ausmacht. Um weiterhin interessante, neue, experimentelle oder auch einfach nur alternative Musik abseits des Mainstreams zu entdecken oder präsentiert zu bekommen brauchen wir DRINGEND eine offizielle, eine von Spotify promotete "Deutschrap Untergrund"-Playliste.

Als unangemessen melden
Es gab einen Fehler beim Senden deiner Dateien und/oder Reports