Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK

Merkel: Unterzeichnen Sie einen Deal für 100% saubere Energie

Hier sind einige Anregungen, was Sie in Ihrer Nachricht an Frau Merkel und Frau Hendricks sagen könnten. Am besten ist es stets, wenn Sie Ihre Nachricht in Ihren eigenen Worten verfassen:
  • Als Bürger Deutschlands fordere ich Sie auf, jetzt zu handeln und weiter Führungsverhalten zu zeigen, bis wir einen fairen Deal haben, der 100% saubere Energie und eine sichere Zukunft für die Menschheit garantiert.
  • Die entwickelten Länder müssen den Entwicklungsländern ihre Unterstützung bei der Anpassung auf den Klimawandel und einer Wende hin zu erneuerbarer Energie zusagen. Sie müssen außerdem einem langfristigen Ziel von 100% sauberer Energie bis 2050 zustimmen.
  • Dies ist ein Moment für echte Jedis. Bundeskanzlerin Merkel hat bereits unter den G7 ein Abkommen durchgesetzt; jetzt rufen wir sie und Umweltministerin Hendricks auf, in Paris einen ambitionierten Deal durchzusetzen.
Indem Sie fortfahren, willigen Sie ein, E-Mails von Avaaz zu erhalten. Unsere Datenschutzrichtlinie sorgt für den Schutz Ihrer Daten und erklärt, wie diese verwendet werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.


Text der Anzeige:
Eine neue Macht erwacht in unserer Galaxie. Die Klimaverhandlungen der UN in Paris haben sich zu einem Ringen zwischen einer grünen, hoffnungsvollen Zukunft und der Macht der Verschmutzer -- zwischen Licht und Dunkel -- entwickelt. 3,6 Millionen Menschen fordern, dass die Welt bis 2050 auf 100% saubere Energie umsteigt, um die Menschheit vor der Zerstörung zu retten. Von Südamerika über Asien und Afrika folgt eine Allianz der Helden dem Aufruf. Aber ohne Brasilen, die USA, China, Deutschland und Indien werden sie nicht die notwendige Stärke haben, um den Todesstern der Kohle- und Ölindustrie zu zerstören. Die Frage, die sich alle stellen: Werden sie das Licht wählen?