Aktualisieren Sie Ihre  Cookie-Einstellungen .
Klicken Sie 'Alle zulassen' oder aktivieren Sie die  'Targeting-Cookies'
Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie .
OK

Juncker, Schulz und Verhofstadt -- Cañete stoppen!

An die Mitglieder der S&D und ALDE Parteien im Europaparlament:

Als besorgte EU-Bürger fordern wir Sie auf, eine Führungsrolle im Klimaschutz einzunehmen und dafür zu sorgen, dass Ihre politische Fraktion die Ernennung Miguel Arias Cañetes zum nächsten Kommissar für Energie und Klimaschutz ablehnt. Seine engen Verbindungen zur Ölindustrie und seine erschreckende Bilanz als spanischer Umweltminister machen ihn zu einem ungeeigneten Kandidaten für dieses Amt und stellen einen gewaltigen Interessenkonflikt dar. Wir fordern Sie auf, stattdessen eine starke Führungspersönlichkeit zu finden, die sich in der EU für saubere Energieträger einsetzt und dazu beiträgt, den Weg für ein weltweites Klima-Abkommen im Jahr 2015 zu ebnen.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:
Indem Sie fortfahren, willigen Sie ein, E-Mails von Avaaz zu erhalten. Unsere Datenschutzrichtlinie sorgt für den Schutz Ihrer Daten und erklärt, wie diese verwendet werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.

Neueste Kommentare

Neuere Kommentare anzeigen...
Weitere Kommentare laden...
Unser Druck zeigt Wirkung! Die Abstimmung über Cañetes Nominierung wurde verschoben und jetzt hängt die Entscheidung über diese unerhörte Ernennung von drei Spitzenpolitikern ab: Jean-Claude Juncker, dem neugewählten Präsidenten der Europäischen Kommission, und Martin Schulz und Guy Verhofstadt, führenden Politikern von Europas Sozialdemokraten und Liberalen. Zeigen wir ihnen nun mit einer Nachrichtenflut, dass die Ernennung von Cañete ihrer Glaubwürdigkeit und ihrem Ruf schadet, bevor die neue Kommission Überhaupt ihre Arbeit aufnimmt! Die neue Abstimmung findet in wenigen Tagen statt — senden Sie ihnen jetzt eine direkte Email-Nachricht mit Hilfe des Tools auf der rechten Seite.

Sie können gerne die folgenden Argumente erwähnen, doch denken sie daran: Je persönlicher Ihre Nachricht, desto mehr Einfluss haben Sie.
  • Als besorgter EU-Bürger fordere ich Sie auf, die Ernennung von Miguel Arias Cañete als nächsten Energie- und Klimakommissar abzulehnen.
  • Aufgrund seines Interessenkonflikts mit der Ölindustrie und seiner Unterstützung umweltschädlicher Energieträger als Spaniens Umweltminister sind Abgeordnete und Bürger der EU nicht mit seiner Ernennung einverstanden.
  • Ich fordere Sie dazu auf, eine umfassende Untersuchung seiner Finanzangaben einzuleiten und dabei gezielt mögliche persönliche oder familiäre Verbindungen zu Firmen in Steueroasen zu überprüfen.
  • Die Nominierung Cañetes für dieses wichtige Amt gefährdet Europas Glaubwürdigkeit in Sachen Klimaschutz und stellt Ihren Führungswillen auf diesem entscheidenden Gebiet in Frage -- er ist für diesen Job ungeeignet.
  • Stattdessen sollten Sie das Amt an eine starke, unabhängige Führungspersönlichkeit im Klimaschutz vergeben.

FREUNDE UND BEKANNTE INFORMIEREN