Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK

Gemeinsam gegen die Faschisten

Wir wurden gehackt.

Das Internet hätte die Menschen auf nie vorher dagewesene Art und Weise vereinen können -- über alle Grenzen und Religionen hinweg.

Aber die faschistischen Kräfte, die uns schon vor 80 Jahren an den Abgrund gedrängt haben, haben es sich unter den Nagel gerissen und setzen Armeen von Hackern und Trollen ein, um uns gegeneinander aufzubringen -- bis wir uns misstrauen, hassen und sogar umbringen!

In Indien wurden unschuldige Menschen ermordet -- wegen Falschnachrichten über vermeintliche Kindesentführer, die sich über WhatsApp verbreitet hatten. In Deutschland hat eine Studie gezeigt: Je mehr Menschen Facebook nutzen, umso mehr Angriffe auf Flüchtlinge. Und in Brasilien wurde ein Neofaschist zum Präsidenten gewählt, nachdem grauenvolle Lügen über seinen Gegner sich viral auf Social Media verbreiteten -- bis 89% seiner Anhänger diese glaubten!

Wir befinden uns mitten in einem Propagandakrieg. Diesmal wird er nicht über die Radios geführt, sondern auf unseren Smartphones.  

Doch es gibt einen Ausweg. 

Während den Wahlen in Brasilien hat Avaaz ein Experiment durchgeführt: Sechs Menschen wurden dort zu Spezialisten ausgebildet -- und sie haben es geschafft, Propaganda-Netzwerke und Fake-News-Fabriken außer Kraft zu setzen, die bis zu *16 Millionen* Menschen erreicht hatten. Stellen Sie sich vor, was ein zehnmal so großes Team erreichen könnte!

Mit den bevorstehenden Wahlen in Deutschland, der EU und der Schweiz, müssen wir schnell loslegen: Spenden Sie jetzt und wenn genug zusammenkommt, werden wir die weltbesten Spezialisten einstellen und zu hochleistungsfähigen Teams ausbilden, um unsere Demokratien zu verteidigen. Unsere Großeltern haben “Nie wieder!” zum Faschismus gesagt. Und jetzt liegt es an uns, ihr Versprechen einzuhalten: Wenn wir nicht dafür kämpfen, dass die Wahrheit siegt, wird es niemand tun.
Verfasst am: 17 Januar 2019