Aktualisieren Sie Ihre  Cookie-Einstellungen .
Klicken Sie 'Alle zulassen' oder aktivieren Sie die  'Targeting-Cookies'
Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie .
OK

$toppt Geschäfte, die Putins Krieg finanzieren!

An die Regierenden der EU und der Welt und die CEOs der großen Finanzunternehmen:

Als Bürgerinnen und Bürger auf der ganzen Welt rufen wir Sie dazu auf, die Einfuhr von Öl, Gas und Kohle aus Russland zu beenden und Ihre Geschäfte mit russischen Energiekonzernen sofort einzustellen. Das bedeutet, keine weiteren Importe und keine neuen Finanzierungen, Investitionen, Versicherungen und andere Finanzdienstleistungen für diese Unternehmen, sowie eine Trennung von bestehenden Anlagen. Machen Sie diesen historischen Schritt, beschleunigen Sie dringend den Übergang zu sauberer Energie und setzen Sie mutige sozialpolitische Maßnahmen zum Schutz der Schwächsten um. Jetzt!

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:
Indem Sie fortfahren, willigen Sie ein, E-Mails von Avaaz zu erhalten. Unsere Datenschutzrichtlinie sorgt für den Schutz Ihrer Daten und erklärt, wie diese verwendet werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.

Letzte Unterzeichner vor . . .

$toppt Geschäfte, die Putins Krieg finanzieren!

ich richte mich mit einer dringenden Nachricht aus der Ukraine an Sie.

Putins Raketen zerstören unsere Städte und töten Zivilistinnen und Zivilisten, sogar Kinder. Als Mutter, Schwester und Tochter kann ich Ihnen sagen, dass es grausam ist -- aber heute haben wir alle die Möglichkeit, etwas gegen diesen fürchterlichen Krieg zu unternehmen.

Während die ganze Welt gerade aktiv wird, um diesen Horror zu stoppen, pumpen die europäischen Länder und Finanzinstitutionen weiterhin Milliarden in Putins Kriegsmaschinerie, indem sie in Öl, Gas und Kohle aus Russland investieren und sie importieren.

Aber diese Woche treffen sich die europäischen Staats- und Regierungschefs, um über den Krieg in der Ukraine zu diskutieren. Nutzen wir diesen Moment, um den öffentlichen Druck massiv zu erhöhen und Europa dazu zu drängen, Putins Kriegsmaschinerie nicht länger anzuheizen.

Lassen Sie uns bis morgen eine Million Unterschriften erreichen. Denn dann übergibt Avaaz unsere Stimmen mit einer großen öffentlichen Aktion im Herzen von Brüssel! Unterzeichnen Sie jetzt und teilen Sie den Aufruf mit Ihren Freundinnen und Freunden:
Verfasst am:

FREUNDE UND BEKANNTE INFORMIEREN