Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK

Schulbildung für jedes Kind!

An den UN-Generalsekretär Ban Ki Moon und weltweite Entscheidungsträger:

Wir stehen Malala zur Seite und bitten Sie dringend darum, schnell zu handeln, um die globale Bildungskrise zu bekämpfen. Alle Regierungen und internationale Organisationen müssen die notwendigen Finanzmittel und Maßnahmen bereitstellen, um den 57 Millionen Kindern, die derzeit nicht zur Schule gehen können, eine Schulbildung zu ermöglichen. Die UNO hat sich das Ziel gesetzt, jedem Kind bis 2015 eine Schulbildung zu ermöglichen und wir haben nicht mehr viel Zeit, um dieses Ziel zu erreichen.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:
Fügen Sie Ihre Nummer hinzu, falls Sie telefonisch oder via Kurzmitteilung von uns hören möchten.
Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihren Browser-Einstellungen, damit diese Seite optimal funktioniert
Indem Sie fortfahren, willigen Sie ein, E-Mails von Avaaz zu erhalten. Unsere Datenschutzrichtlinie sorgt für den Schutz Ihrer Daten und erklärt, wie diese verwendet werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.

Letzte Unterzeichner vor . . .

Die jungen Studentinnen waren auf dem Nachhauseweg von einer Universität in Pakistan, als Terroristen ihren Schulbus bombardierten und 14 von ihnen am lebendigen Leibe verbrannten. Die Überlebenden wurden ins Krankenhaus gebracht, wo eine weitere Bombe explodierte, die ihre Freunde und die Krankenpfleger, die zur Hilfe heilten, verletzte.

Manchmal treten aus solch düsteren Momenten die hellsten Lichter hervor. Angesichts dieses Horrors, hat die 15-jährige Malala den Mut gehabt, sich für die Schulbildung von Mädchen in Pakistan einzusetzen. Letztes Jahr wurde sie dafür in den Kopf geschossen, doch sie hat überlebt und mit der Unterstützung von fast einer Million Avaaz-Mitgliedern konnte sie die pakistanische Regierung zu Maßnahmen bewegen, um Mädchen in Pakistan in die Schule zu schicken!

Sie geht sogar noch einen Schritt weiter. Heute hält Malala eine Rede bei der UNO, um ein neues globales Ziel vorzuschlagen: Jedes Kind auf der Welt in die Schule zu schicken. Ihre Forderung ist durchaus erreichbar -- Experten sagen, dass es etwa soviel kosten würde wie zwei Atomkraftwerke! Zeigen wir weltweiten Entscheidungsträgern in den nächsten Stunden, dass Millionen von uns Malala in ihrem Handlungsaufruf unterstützen und dabei, den Schrecken der Taliban in einen riesigen Hoffnungsschimmer zu verwandeln: Bildung für alle zu erreichen.
Verfasst am: 10 Juli 2013

FREUNDE UND BEKANNTE INFORMIEREN

Kopieren Sie diesen Link und versenden Sie ihn per E-Mail, Skype, auf Facebook oder in einem Forum: