Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK

G7: keine weiteren Nasrins!!!

An Emmanuel Macron, Gastgeber der G7, und alle Staats- und Regierungschefs der G7:

Als besorgte Bürgerinnen und Bürger aus der ganzen Welt fordern wir Sie auf, sich für die Freilassung von Nasrin Sotoudeh im Iran, Loujain al-Hathloul in Saudi-Arabien und allen anderen weltweit inhaftierten und misshandelten Frauenrechtlerinnen einzusetzen! Wir bitten Sie, Ihren wirtschaftlichen und diplomatischen Einfluss dafür zu nutzen, um diese mutigen Frauen zu befreien und eine Botschaft an die Welt zu senden: Länder, die Frauen unterdrücken, können nicht ungestraft davonkommen.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:
Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihren Browser-Einstellungen, damit diese Seite optimal funktioniert
Indem Sie fortfahren, willigen Sie ein, E-Mails von Avaaz zu erhalten. Unsere Datenschutzrichtlinie sorgt für den Schutz Ihrer Daten und erklärt, wie diese verwendet werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.

Letzte Unterzeichner vor . . .

148 Peitschenhiebe auf Ihren Körper und fast vier Jahrzehnte im Gefängnis: Das ist die schreckliche Strafe, der Nasrin Sotoudeh ausgesetzt ist, nur weil sie sich friedlich für die Rechte der Frauen im Iran eingesetzt hat.

Der Schmerz und das Leid, dem diese tapfere Frau gegenübersteht, ist unvorstellbar. Aber unsere Stimmen können helfen, um etwas gegen dieses Grauen zu tun und Nasrin, sowie auch andere Frauen mit dem gleichen Schicksal, zu befreien.

Nasrin wurde eingeladen, die G7 über Gesetze zum Schutz von Frauen zu beraten, doch Sie war zum Zeitpunkt des Treffens bereits inhaftiert. Wenn wir jetzt den Druck erhöhen, können wir die reichen Staaten der G7 dazu bringen, die Freilassung von Nasrin -- und weiteren Frauen -- zu fordern. Die G7 können ihren diplomatischen und wirtschaftlichen Einfluss nutzen, um die Unterdrückung von Frauen wie Nasrin weltweit zu beenden.

Das könnte eine echte Chance sein: Regierungen, wie die des Irans und Saudi-Arabiens, treten Frauenrechte mit Füßen. Doch sie versuchen verzweifelt mit den Ländern der G7 Geschäfte zu machen, wie etwa mit Deutschland und Frankreich. Deren Druck können sie nicht ignorieren. Unterschreiben Sie jetzt -- noch vor dem nächsten wichtigen G7-Treffen -- und Avaaz wird zusammen mit anderen, die Nasrin helfen wollen, diesen Aufruf direkt an die wichtigsten Führungspersonen der G7 übergeben!
Verfasst am: 9 April 2019

FREUNDE UND BEKANNTE INFORMIEREN

Kopieren Sie diesen Link und versenden Sie ihn per E-Mail, Skype, auf Facebook oder in einem Forum: