Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK

ELFENBEINKÜSTE: STOPPEN SIE KONFLIKT-SCHOKOLADE

Fügen Sie Ihre Nummer hinzu, falls Sie telefonisch oder via Kurzmitteilung von uns hören möchten.
Indem Sie fortfahren, willigen Sie ein, E-Mails von Avaaz zu erhalten. Unsere Datenschutzrichtlinie sorgt für den Schutz Ihrer Daten und erklärt, wie diese verwendet werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.

Die Elfenbeinküste steht kurz vor einem Bürgerkrieg und Schokoladenunternehmen könnten eine entscheidende Rolle bei der Rettung von Leben spielen und den Frieden bringen.

Obwohl der ehemalige Präsident Laurent Gbagbo die demokratischen Wahlen im November verloren hatte, klammert er sich trotz vereintem, internationalem Druck an der Macht fest, mit Hilfe einer brutalen Armee, die Hunderte ermordet hat. Kakao ist die größte Exportware des Landes und wenn Schokoladenunternehmen ihm umgehend und öffentlich die Geschäftsbeziehungen verweigern, werden seine Einnahmen versiegen -- und ohne die Unterstützung seiner Armee könnte er zu der Niederlegung seines Amtes gezwungen sein.

Die Situation könnte sich innerhalb weniger Tage zu einem wahrhaftigen Krieg zuspitzen. Lassen Sie uns nun beliebte Hersteller mit Nachrichten überfluten und sie dazu auffordern, dern Handel mit Gbagbo sofort zu unterlassen und stattdessen Geschäftsbeziehungen mit der rechtsmäßigen Regierung einzugehen. Benutzen Sie das Tool rechts , um eine direkte Botschaft an die führenden Unternehmen zu senden -- und wir werden bekanntgeben, welche Firmen ihre Finanzbeziehungen zu Gbagbo eingestellt haben.

Aktualisierung - 25, Januar. Nachdem Cargill Hunderttausende unserer Nachrichten erhielt, erklärte die Firma, dass sie Kakao-Importe aus der Elfenbeinküste "vorübergehend aussetze". Lassen Sie uns nun den Druck auf andere Firmen erhöhen, damit sie diesem Beispiel folgen.

Unsere Botschaften werden an folgende Unternehmen gesendet: ADM, Barry-Callebaut, Blommer, Cadbury, Caobisco, Cargill, Cémoi, Cipexi, European Cocoa Association, Federation for Cocoa Commerce, Ferrero, Hershey’s, Kraft, M&M/Mars, National Confectioners Association, Nestlé, Olam, Outspan Ivoire, Pronibex, Révillon, Unilever, Valrhona.

FREUNDE UND BEKANNTE INFORMIEREN

Kopieren Sie diesen Link und versenden Sie ihn per E-Mail, Skype, auf Facebook oder in einem Forum: