Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK

Stoppt die Offensive gegen Avaaz

Das macht Angst: Repressive Regimes bringen Avaazer hinter Gitter!

Die türkische Polizei hat unsere Kollegin Özlem inhaftiert. Indonesische Soldaten haben einen Mann eingesperrt, weil er eine Avaaz-Petition unterschrieben hat! Und in Ägypten und Palästina sind unsere eigenen Team-Mitglieder festgenommen worden.

Sie wollen uns einschüchtern, bis wir schweigen. Doch wir werden das Gegenteil tun.

Jedes mal wenn ein Avaazer festgenommen wird, werden wir die besten Anwälte engagieren, die Geschichte in der Presse verbreiten, ihre Einschüchterungsversuche zurückschlagen und mit massiven Kampagnen ans Licht bringen, wie das Regime Andersdenkende verfolgt.

Das Einzigartige an Avaaz: Wir können innerhalb weniger Stunden Millionen Menschen mit diesen Geschichten erreichen. Zeigen wir den Tyrannen, dass sie uns nicht mundtot machen können, und geben wir ihnen zu verstehen, dass sie sich mit den falschen Leuten angelegt haben!

Wir können unsere Bewegung schützen, wenn wir heute zahlreich dazu beisteuern. Avaaz finanziert sich ausschließlich über Bürgerspenden. In sechs Tagen findet Özlems Berufung statt -- wenn viele von uns auch nur einen kleinen Betrag spenden, können wir uns noch stärker für ihre Freilassung einsetzen und Avaaz unterstützen, sich überall furchtlos gegen Unterdrückung auszusprechen.