Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK

Stoppt den Plan gegen günstige Medizin

An US-Präsident Obama, Indiens Premierminister Narendra Modi und weitere Entscheidungsträger:

Als Bürger und Bürgerinnen aus aller Welt sind wir darüber besorgt, dass geistige Eigentumsrechte, die die Gesundheit der Menschen vor die Profitinteressen der Pharma-Konzerne stellen, unter Druck geändert werden sollen. Wir fordern Sie dazu auf, sich für politische Strategien einzusetzen, die Generika für die Ärmsten auf der Welt verfügbar und erschwinglich machen und die Entwicklung neuer, bezahlbarer Arzneimittel fördern.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:
Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihren Browser-Einstellungen, damit diese Seite optimal funktioniert
Indem Sie fortfahren, willigen Sie ein, E-Mails von Avaaz zu erhalten. Unsere Datenschutzrichtlinie sorgt für den Schutz Ihrer Daten und erklärt, wie diese verwendet werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.
In wenigen Tagen reist Präsident Obama nach Indien ― für Millionen von armen Menschen in Asien, Afrika und Lateinamerika könnte sein Besuch über Leben und Tod entscheiden. Sorgen wir jetzt dafür, dass die Ärmsten weiterhin die Medikamente erhalten, die sie brauchen.

Indien stellt günstige Mittel gegen HIV, Malaria und Krebs her. Doch große Pharma-Konzerne wollen das nun stoppen, um ihre eigenen Produkte zu höheren Preisen zu verkaufen. Ihre hartnäckige Lobby hat die USA auf ihre Seite gezogen ― dort droht man sogar mit Wirtschaftssanktionen, wenn Indien sein Patentrecht nicht ändert, das Patienten vor Profite stellt. Jetzt laufen Verhandlungen über ein neues Investitionsabkommen an ― und der Druck steigt.

Sammeln wir vor Obamas Abreise 1 Million Unterschriften ― so können wir Indiens wichtige Rolle als "Apotheke der Armen" verteidigen, während Obamas Aufenthalt eine große Geschichte daraus machen und unseren Aufruf zusammen mit einem vernünftigen Handelsplan überreichen, der von Experten ausgearbeitet wird und den Zugang zu Medikamenten sichert. Unterzeichnen Sie jetzt.

FREUNDE UND BEKANNTE INFORMIEREN

Kopieren Sie diesen Link und versenden Sie ihn per E-Mail, Skype, auf Facebook oder in einem Forum: