Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK

Premierminister Cateriano: Retten Sie die Sierra del Divisor

An den Premierminister Perus, Pedro Cateriano Bellido:

Als Bürgerinnen und Bürger aus aller Welt sind wir über die Wartezeit von zwanzig Jahren besorgt, um die Sierra del Divisor zu retten - schließlich ist sie eines der wertvollsten Naturgebiete am Amazonas. Mit Hochachtung fordern wir Sie dazu auf, die Sierra del Divisor umgehend in einen Nationalpark zu verwandeln.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:
Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihren Browser-Einstellungen, damit diese Seite optimal funktioniert
Indem Sie fortfahren, willigen Sie ein, E-Mails von Avaaz zu erhalten. Unsere Datenschutzrichtlinie sorgt für den Schutz Ihrer Daten und erklärt, wie diese verwendet werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.

Letzte Unterzeichner vor . . .

Am Amazonas ist ein traumhaftes, abgelegenes Regenwaldgebiet in Gefahr. Illegale Koka-Bauern und Holzfäller könnten dort ganze Landstriche zerstören, die eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt aufweisen — sogar Jaguare und Pumas sind dort Zuhause. Doch mit nur einem Federstrich könnte Perus Premierminister das Waldstück jetzt retten und es in einen Nationalpark verwandeln.

Der Gesetzesentwurf zum Schutz des Waldes liegt auf Premierminister Caterianos Schreibtisch — und er überlegt gerade, ob er ihn unterzeichnen soll. Doch mit jeder Stunde, die verstreicht, wird dieser Naturschatz zerstört. Wenn Cateriano die Initiative ergreift und sich gegen die illegale Zerstörung einsetzt, könnte er andere dazu anregen, das Gleiche zu tun — und zwar über Generationen hinweg. Genau das können wir ihm jetzt bewusst machen.

Aktivisten in Peru sagen, dass Cateriano handeln wird, wenn er Rückenwind aus aller Welt verspürt. Seit zwanzig Jahren setzen sich Umweltschützer und indigene Gruppen für den Schutz dieses Waldstücks ein. Geben wir ihnen jetzt einen letzten Anstoß von Avaaz. Unterzeichnen Sie die Petition — Avaaz überreicht sie direkt dem Büro des Premierministers.

FREUNDE UND BEKANNTE INFORMIEREN

Kopieren Sie diesen Link und versenden Sie ihn per E-Mail, Skype, auf Facebook oder in einem Forum: