Aktualisieren Sie Ihre Cookie-Einstellungen .
Klicken Sie 'Alle zulassen' oder aktivieren Sie die 'Targeting-Cookies'
Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK

JP Morgan Chase: Billionen grüner anlegen!

An JP Morgan Chase CEO, Jamie Dimon, und andere Investoren in fossile Brennstoffe:

Als Bürgerinnen und Bürger aus aller Welt fordern wir Sie auf, Ihr Geschäftsmodell umgehend und transparent auf das Ziel auszurichten, die globale Erwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. In einem ersten Schritt rufen wir Sie auf, die Finanzierung der Ausbreitung fossiler Brennstoffe sofort einzustellen, rasch Ihre Investitionen in saubere Energie zu erhöhen und Ihre Macht als Aktionär zu nutzen, um andere Unternehmen zur Einhaltung des Pariser Klimaabkommens zu bewegen.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:
Indem Sie fortfahren, willigen Sie ein, E-Mails von Avaaz zu erhalten. Unsere Datenschutzrichtlinie sorgt für den Schutz Ihrer Daten und erklärt, wie diese verwendet werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.

Letzte Unterzeichner vor . . .

Merken Sie sich diesen Namen: Jamie Dimon.

Er ist der König der Kohle: Der CEO des weltweit größten Klimawandel-Investors pumpt seit 2016 rund 196 Milliarden Dollar in fossile Brennstoffe und sorgt dafür, dass sich unser Planet immer weiter erhitzt.

Wir müssen ihn aufhalten.

Nach unerbittlichem öffentlichen Druck hat einer von Dimons größten Rivalen gerade eine große Wende versprochen -- weg von der Kohle. Und Dimon spürt den Druck. Wenn auch er den Kurs ändert, könnte dies den Geldhahn für die Industrie fossiler Brennstoffe abdrehen und eine Energierevolution in Gang setzen.

Der öffentliche Druck hat schon einmal gewirkt -- jetzt können wir es wieder tun!

Richten wir die Augen der Welt auf Dimon und überfluten ihn mit Millionen Stimmen. So drängen wir ihn dazu, die Billionen seiner Bank nachhaltiger zu investieren. Machen Sie jetzt mit!
Verfasst am: 20 Januar 2019

FREUNDE UND BEKANNTE INFORMIEREN

Kopieren Sie diesen Link und versenden Sie ihn per E-Mail, Skype, auf Facebook oder in einem Forum: