Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK

Erde in Gefahr

An die Entscheidungsträger Brasiliens, Chinas und der EU:

Als besorgte Bürger fordern wir Sie an der Seite von Afrika zu stehen und den USA und anderen, die die Klimagespräche und unseren Planeten zerstören wollen, die Stirn zu bieten. Bitte retten und stärken Sie das Kyoto-Protokoll und setzen Sie sich für das Zustandekommen eines ehrgeizigen und bindenden Abkommens bis spätestens 2015 ein. Unser Klima steckt in der Krise und unsere Zukunft hängt von Ihrem Führungsverhalten ab.

Mitglied des Avaaz-Netzwerks? Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und drücken Sie auf "senden":
Das erste Mal hier? Bitte füllen Sie das Formular aus:
Indem Sie hier mitmachen, erklären Sie Ihre Zustimmung, die E-Mails von Avaaz zu empfangen. Unsere Datenschutzrichtlinien schützen Ihre Daten und erklären, wie diese genutzt werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.

Letzte Unterzeichner vor . . .

Unsere Meere sterben, unsere Luft verändert sich, und unsere Wälder und Weiden verwandeln sich in Wüsten. Ob Fische, Pflanzen, Wildtiere oder Menschen -- mit zunehmender Geschwindigkeit töten wir die Erde, die uns am Leben erhält. Die wichtigste einzelne Ursache für die Zerstörung der Natur: der Klimawandel.

Das UNO-Klimaabkommen -- unsere beste Hoffnung für notwendiges Handeln -- läuft im nächsten Jahr aus. Doch eine von gierigen Ölinteressen angetrieben Koalition von Ländern, allen voran die USA, versuchen, das Abkommen für immer zu begraben. Es ist kaum zu glauben, aber sie tauschen kurzfristige Gewinne gegen das Überleben unserer Natur ein.

Europa, Brasilien und China sind alle noch unentschieden -- sie sind nicht im gleichen Maße wie die USA von Ölkonzernen eingenommen, aber sie müssen mit einem riesigen Aufruf zum Handeln angestoßen werden, bevor sie tatsächlich finanzielles und politisches Führungsverhalten für die Rettung des UNO-Abkommens zeigen. Die ganze Welt kommt auf dem Klimagipfel zusammen, um eine schwerwiegende Entscheidung zu fällen. Fordern wir unsere Politiker laut und deutlich dazu auf, den Ölkonzernen die Stirn zu bieten und den Planeten zu retten -- ein Avaaz-Team wird unsere Botschaft direkt vor Ort überbringen.Unterzeichnen Sie jetzt.
Verfasst am: 3 Dezember 2011

FREUNDE UND BEKANNTE INFORMIEREN

Kopieren Sie diesen Link und versenden Sie ihn per E-Mail, Skype, auf Facebook oder in einem Forum: