Aktualisieren Sie Ihre  Cookie-Einstellungen .
Klicken Sie 'Alle zulassen' oder aktivieren Sie die  'Targeting-Cookies'
Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie .
OK
Stoppt Trumpstödlichen Beschluss
Stoppt Trumps
tödlichen 
Beschluss

An den US-Präsidenten Biden, Außenminister Anthony Blinken und den US-Kongress:

Wir bitten Sie eindringlich, alles in Ihrer Macht stehende zu tun, um die Menschen im Jemen vor dem Hungertod zu bewahren und einen dauerhaften Frieden zu ermöglichen. Wir bitten Sie, Trumps Einstufung der Huthis als "terroristische" Organisation sofort rückgängig zu machen, damit lebensrettende Nahrungsmittel und medizinische Hilfe in das Land gelangen können. Setzen Sie Waffenverkäufe aus, die den Konflikt anheizen. Leiten Sie die diplomatischen und humanitären Bemühungen zum Schutz der Zivilisten. Halten Sie Ihr Versprechen, und beenden Sie die Unterstützung der USA für diesen grausamen Krieg.

Trumps Entscheidung bedeutet, dass Millionen verzweifelter Zivilisten lebenswichtige Nahrung und Medikamente nicht erhalten. Rufen Sie jetzt Präsident Biden auf, dies rückgängig zu machen und Leben zu retten:
Indem Sie fortfahren, willigen Sie ein, E-Mails von Avaaz zu erhalten. Unsere Datenschutzrichtlinie sorgt für den Schutz Ihrer Daten und erklärt, wie diese verwendet werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.

Letzte Unterzeichner vor . . .

An den US-Präsidenten Biden, Außenminister Anthony Blinken und den US-Kongress:
"Wir bitten Sie eindringlich, alles in Ihrer Macht stehende zu tun, um die Menschen im Jemen vor dem Hungertod zu bewahren und einen dauerhaften Frieden zu ermöglichen. Wir bitten Sie, Trumps Einstufung der Huthis als "terroristische" Organisation sofort rückgängig zu machen, damit lebensrettende Nahrungsmittel und medizinische Hilfe in das Land gelangen können. Setzen Sie Waffenverkäufe aus, die den Konflikt anheizen. Leiten Sie die diplomatischen und humanitären Bemühungen zum Schutz der Zivilisten. Halten Sie Ihr Versprechen, und beenden Sie die Unterstützung der USA für diesen grausamen Krieg."
Lesen Sie mehr dazu:

Mit einer einzigen Unterschrift hat Trump gerade Hunderttausende, wenn nicht Millionen von Frauen, Männern und Kindern dem Hungertod ausgeliefert – aber wir können das verhindern!

Die Vereinten Nationen haben sofort Alarm geschlagen und erklärt, dass Trumps Entscheidung, die bewaffneten Rebellen im Nordjemen zu einer terroristischen Organisation zu erklären, eine „Hungersnot wie wir sie seit 40 Jahren nicht gesehen haben“ nach sich ziehen wird. Es ist für Hilfsorganisationen dadurch quasi unmöglich geworden, lebensnotwendige Lebensmittel und Medikamente in den Jemen zu liefern. Und das in einem Land, in dem fast 80 Prozent der Bevölkerung dringend auf humanitäre Hilfe angewiesen sind  – darunter 12 Millionen Kinder!

Alle Hoffnungen für die Kinder im Jemen ruhen nun auf dem neuen US-Präsidenten Joe Biden und seiner Regierung. Er versprach der Wählerschaft, die US-Unterstützung für den Krieg im Jemen zu beenden – und Experten sind der Ansicht, dass massiver öffentlicher Druck aus aller Welt seine Regierung dazu bewegen könnte, Trumps brutalen letzten Akt schnell rückgängig zu machen und Millionen vor dem Verhungern zu retten.

Machen Sie jetzt mit. Verbreiten Sie diesen Aufruf so weit wie möglich. Gemeinsam können wir eine Millionen Stimmen sammeln und diese direkt an die Entscheidungsträger in Bidens Team übermitteln. Und sobald sie im Amt sind, werden wir eine Anzeigenkampagne in wichtigen Medien starten.
Verfasst am:

FREUNDE UND BEKANNTE INFORMIEREN