Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK

Dringend: nur Stunden für Palästina

An Präsident Abbas:

Als beunruhigte Bürger rufen wir Sie dazu auf, dem palästinensischen Volk angesichts des Drucks der USA beizustehen, und den Antrag auf Eigenstaatlichkeit vor der UN-Vollversammlung zur Abstimmung zu bringen. Der Moment ist gekommen, um mit den Palästinensern diesen wichtigen Schritt zur Freiheit zu gehen, und die Früchte der Demokratiebewegung in Nahost zu ernten.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:
Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihren Browser-Einstellungen, damit diese Seite optimal funktioniert
Indem Sie fortfahren, willigen Sie ein, E-Mails von Avaaz zu erhalten. Unsere Datenschutzrichtlinie sorgt für den Schutz Ihrer Daten und erklärt, wie diese verwendet werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.

14 Uhr, New York, 23. September: Präsident Abbas hat gerade eben bei UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon den Antrag auf Vollmitgliedschaft eines Staates Palästina bei den Vereinten Nationen eingereicht und seine Ansprache wurde anschliessend mit langem Applaus der Delegierten gewürdigt. Er sagte: "Der Verlust von Hoffnung ist der grösste Feind von Frieden…Verzweiflung ist der stärkste Verbündete des Extremismus". Lassen Sie uns hoffen, unterzeichnen und Nachrichten senden und sicherstellen, dass unsere Stimmen gehört werden und alle Staaten für Palästina stimmen können!

12.00 Uhr, New York, 23. September: Avaaz-Mitglieder in New York befinden sich vor dem UN-Gebäude mit einer Flotille, die unsere Petition mit 1 Million Stimmen überbringt (siehe oben). Abbas wird gleich seine Rede halten, und die Debatte über den palästinensischen Antrag auf Eigenstaatlichkeit wird den heutigen Tag bestimmen. Drängen wir weiterhin auf eine Abstimmung in der Vollversammlung und formen wir die Medienberichterstattung.
Unterzeichnen Sie die Petition rechts und scrollen Sie nach unten, um an Aktionen auf Facebook und Twitter teilzunehmen!

Qatar und Saudi Arabien machen erstaunlicherweise Druck gegen Palästinas Antrag und lehnen eine Abstimmung in der UN-Vollversammlung ab. Überschwemmen wir sie mit Anrufen und fordern wir sie auf, ihren Nachbarn beizustehen und die Welt entscheiden zu lassen!

Qatar (UN-Mission) -- +1(212) 486-9335, (212) 486-9336
oder senden Sie eine Email - [email protected]

Saudi Arabia UN-Mission - +1(212) 557-1525 -- dann "0" wählen
oder senden Sie eine Email - [email protected]

Obwohl Deutschland und Großbritannien prinzipiell eine Zweistaatenlösung unterstützen, wissen beide Länder noch nicht wie sie abstimmen werden. Überschwemmen wir sie mit Anrufen und Emails in New York, in denen wir sie auffordern, ihre Unterstützung durch ein eindeutiges votum in der UNO-Vollversammlung zu zeigen!

Deutschland (Ständige Vertretung bei der UNO) -- +1(212) 940 04 00
oder senden Sie eine Email - [email protected]

Großbritannien (UN-Mission) + 1 212 745 9200
oder senden Sie eine Email - [email protected]

Hier sind einige Gesprächspunkte, die Ihnen als Leitfaden für Ihren Anruf dienen können:

GENUG IST GENUG
    - Nach 40 Jahren der Besatzung, Unterdrückung, Kolonialisierung und Jahrzehnten ergebnisloser und halbherziger Friedensgespräche
    -weht ein Wind der Freiheit in der arabischen Welt - die Zeit für Palästina ist gekommen

DIES IST DER EINZIGE WEG ZUM FRIEDEN
    - Jahrzehntelange Friedensgespräche haben nur zu einer weiteren Besiedlung geführt
    - Allzulange schon bestimmt Jerusalem diesen Prozess
    - Dieser Antrag führt zu zwei gleichberechtigten Partnern - zwei rechtmäßigen Staaten mit internationaler Unterstützung

LASSEN SIE DIE WELT ABSTIMMEN
    - Die Mehrheit der Menschen überall und 2/3 der Weltpolitiker unterstützen einen Palästinenserstaat
    - Das US-Veto dominiert den Sicherheitsrat, aber die UN-Vollversammlung kann einen Staat anerkennen
    - Abbas muss sich gegen den Druck der USA durchsetzen und zur UN-Vollversammlung gehen.

Bleiben Sie höflich -- wir sind überzeugender, wenn wir vernünftig und freundlich argumentieren. Wenn Sie nicht durchkommen könnte das bedeuten, dass wir die Leitungen verstopfen -- ein gutes Zeichen! Versuchen Sie es weiter!

Die meisten Missionen sind von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Nach Ihrem Anruf können Sie rechts im live chat einen Kommentar hinterlassen und Ihre Erfahrung mit der Welt teilen.


Posten Sie auf der Facebook-Seite von Guido Westerwelle:

Der Druck zeigt Wirkung: Frankreich und Spanien unterstützen einen palästinensischen Staat. Jetzt müssen wir Deutschland überzeugen! Sie können den Leitfaden oben für Ihre Nachricht auf Guido Westerwelles Facebook-Seite benutzen, oder die untenstehende Nachricht kopieren und auf den Link unten klicken, um auf seine Seite zu gelangen -

Am besten hinterlassen Sie Ihre Nachricht gleich nach seinem neuesten Kommentar:



facebook
Klicken Sie hier um auf Westerwelles Seite zu gelangen


Senden Sie einen Tweet an die Präsidenten Brasiliens und Frankreichs, die eine Abstimmung in der Vollversammlung zum Palästinenserstaat in ihren Reden diese Woche unterstützt haben!


Danken Sie diesen Ländern für ihre Unterstützung Palästinas!