Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK

Das ist ein Notfall:
Nehmen Sie am globalen Klimastreik teil ​​​​Freitag, 20. September

Hillary an Karimow: Schluss mit der Sterilisierung von Müttern

An US-Außenministerin Hillary Clinton:

Wir rufen Sie dazu auf, Zwangssterilisierungen und andere Menschenrechtsverbrechen in Usbekistan öffentlich zu verurteilen. Wir fordern ein Ende der Zahlungen an das usbekische Regime und die Wiedereinsetzung von Sanktionen bis unabhängige Experten bestätigen, dass solche Verstöße nicht mehr stattfinden. Desweiteren bitten wir Sie, sicherzustellen, dass militärische Unterstützung für Usbekistan an weitreichende Verbesserungen im Bereich Menschenrechte geknüpft werden.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:
Fügen Sie Ihre Nummer hinzu, falls Sie telefonisch oder via Kurzmitteilung von uns hören möchten.
Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihren Browser-Einstellungen, damit diese Seite optimal funktioniert
Indem Sie fortfahren, willigen Sie ein, E-Mails von Avaaz zu erhalten. Unsere Datenschutzrichtlinie sorgt für den Schutz Ihrer Daten und erklärt, wie diese verwendet werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.
Usbekistans Diktator zwingt Ärzte, Frauen ohne ihr Wissen und ihre Zustimmung die Gebärmutter zu entfernen um so die Geburtenkontrolle im ganzen Land voranzutreiben. Dies ist ein widerwärtiges und blutiges Verbrechen an Frauen, angezettelt von einem verhassten Präsidenten -- damit muss jetzt Schluss sein!

Karimow gehört zu den übelsten Diktatoren der Welt -- einer, der Oppositionelle mit kochendem Wasser verbrüht. Trotzdem wird er mit Millionen Dollars der US-Regierung gestützt, die ihn für Militärtransporte durch das Land bezahlen. Diese neueste Grausamkeit, diesmal gegen die Frauen des Landes, hat Karimow ins internationale Rampenlicht gerückt. Nutzen wir diesen traurigen Moment um seinen wichtigsten Unterstützer dazu zu bringen, ihn fallenzulassen.

US-Außenministerin Hillary Clinton kann Militärsanktionen wieder einsetzen und die USA sowie andere Staaten dazu bringen, jegliche Unterstützung zu stoppen. Sie hat Karimow bereits öffentlich für Menschenrechtsverletzungen verurteilt und dieser neuesten Verletzung der Frauenrechte -- für die sie sich weltweit einsetzt -- müssen Konsequenzen folgen. Unterzeichnen Sie die Petition und rufen Sie Clinton dazu auf, Karimows Herrschaft und die brutalen Angriffe auf Frauen zu beenden.

Helfen Sie Avaaz, die von Nutzern erstellten Bilder zu moderieren -- mit dem pinkfarbenen HILFE-Link unten können Sie anstößige Inhalte melden.

Nach dem Unterzeichnen der Petition können Sie Ihr eigenes Bild erstellen und mit Freunden teilen.