Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK

Boko Harams Terror beenden!

An Staats- und Regierungschefs und den UN-Generalsekretär:

Wir sind über die jüngsten Morde bestürzt, die Boko Haram in Nigeria verübt hat. Wir fordern Sie dazu auf, umgehend einen UN-Sondergesandten zu ernennen und zu entsenden, der einen umfassenden Friedensplan ausarbeitet und durchführt, um die Zivilgesellschaft zu schützen, die Massaker zu stoppen und auf wichtige Reformen zu drängen. Es ist höchste Zeit, dass sich die Welt mit erster Priorität für ein Ende dieses Konflikts einsetzt.

Mitglied des Avaaz-Netzwerks? Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und drücken Sie auf "senden":
Das erste Mal hier? Bitte füllen Sie das Formular aus:
Indem Sie hier mitmachen, erklären Sie Ihre Zustimmung, die E-Mails von Avaaz zu empfangen. Unsere Datenschutzrichtlinien schützen Ihre Daten und erklären, wie diese genutzt werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.

Letzte Unterzeichner vor . . .

Boko Haram hat gerade ein zehnjähriges Mädchen als Selbstmordattentäterin benutzt und bis zu 2000 Menschen umgebracht. Im Norden Nigerias herrscht Terror.

Doch Präsident Jonathan hat bislang NICHTS dazu gesagt und statt die Zivilbevölkerung zu schützen, schürt seine brutale Armee die Unruhen.

Die Welt hat diese Krise in die Schublade der "unlösbaren" Konflikte gesteckt — im Gegensatz zu Syrien und dem Sudan ist kein internationaler Top-Diplomat dafür zuständig.

Die einzig gute Nachricht ist: Die eskalierende Gewalt hat erneut für Handlungsdruck gesorgt.

Diesen Druck können wir jetzt erhöhen: Überzeugen wir unsere Politiker und die Vereinten Nationen davon, einen einflussreichen Sondergesandten für Nigeria zu ernennen und einen ernsthaften Schutz- und Friedensplan zu schmieden.

Schließen Sie sich diesem dringenden Aufruf an — tun wir es für das unschuldige Mädchen und all die anderen, die in Gefahr sind.

FREUNDE UND BEKANNTE INFORMIEREN

Kopieren Sie diesen Link und versenden Sie ihn per E-Mail, Skype, auf Facebook oder in einem Forum: