Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK

KEINE ÖLBOHRUNGEN VOR DER KÜSTE

Blurb_campaign780 PetitionTitle:

An Präsident Obama und den US-Kongress:
Wir fordern Sie auf, die gefährlichen Pläne zur Ausweitung der Ölbohrungen vor der Küste endgültig einzustellen und stattdessen in saubere, erneuerbare Energien zu investieren.

Mitglied des Avaaz-Netzwerks? Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und drücken Sie auf "senden":
Das erste Mal hier? Bitte füllen Sie das Formular aus:
Fügen Sie Ihre Nummer hinzu, falls Sie telefonisch oder via Kurzmitteilung von uns hören möchten.
Indem Sie hier mitmachen, erklären Sie Ihre Zustimmung, die E-Mails von Avaaz zu empfangen. Unsere Datenschutzrichtlinien schützen Ihre Daten und erklären, wie diese genutzt werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.

Verfasst am: 21 Dezember 2011
Nach der gewaltigen Ölkatastrophe strömen täglich ungehindert Millionen Liter Rohöl in den Golf von Mexiko.

Vor der Katastrophe wollten US-Politiker die Ölbohrungen auf neue Küstengebiete ausweiten. Jetzt will die Obama-Administration auf neue Bohrungen verzichten, bis die Untersuchungen zu dem Vorfall abgeschlossen sind. Doch das genügt nicht: Ölbohrungen vor der Küste sind schmutzig, gefährlich und die falsche Strategie für eine sichere Zukunft.

Die USA soll sich von Ihrer Abhängigkeit vom Öl befreien und mit uns allen eine weltweite Energierevolution vorantreiben. Lasst uns diese Gelegenheit ergreifen und eine klare Botschaft an Präsident Obama senden: Verzichten Sie auf den Ausbau der Öhlbohrungen! Unser weltweiter Protestruf wird sich in Washington mit einem gewaltigen Spruchband Gehör verschaffen, sobald wir 500,000 Unterschriften erreichen:

FREUNDE UND BEKANNTE INFORMIEREN

Kopieren Sie diesen Link und versenden Sie ihn per E-Mail, Skype, auf Facebook oder in einem Forum: