Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK

TTIP stoppen!

An Entscheidungsträger der EU-Institutionen und Mitgliedstaaten:

Wir fordern die Institutionen der Europäischen Union und ihre Mitgliedsstaaten dazu auf, die Verhandlungen mit den USA über die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) zu stoppen, sowie das Umfassende Wirtschafts- und Handelsabkommen (CETA) mit Kanada nicht zu ratifizieren. Wir wollen TTIP und CETA verhindern, da sie diverse kritische Punkte wie Investor-Staat-Schiedsverfahren und Regelungen zur regulatorischen Kooperation enthalten, die Demokratie und Rechtsstaat aushöhlen. Wir wollen verhindern, dass in intransparenten Verhandlungen Arbeits-, Sozial-, Umwelt-, Datenschutz- und Verbraucherschutzstandards gesenkt sowie öffentliche Dienstleistungen (z. B. Wasserversorgung) und Kulturgüter dereguliert werden. Wir unterstützen eine alternative Handels- und Investitionspolitik der EU.
Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihren Browser-Einstellungen, damit diese Seite optimal funktioniert
Indem Sie hier mitmachen, erklären Sie Ihre Zustimmung, die E-Mails von Avaaz zu empfangen. Unsere Datenschutzrichtlinien schützen Ihre Daten und erklären, wie diese genutzt werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.

Es geht ums Ganze. In wenigen Tagen werden in ganz Europa Menschen gegen TTIP auf die Straße gehen. Und gemeinsam können wir 3 Millionen Unterschriften zur Rettung unserer Demokratien erreichen -- mit der größten Europäischen Bürgerinitiative aller Zeiten. Dazu müssen wir einfach viele weitere Menschen ins Boot holen!

Stellen Sie sich vor, Großkonzerne wie Monsanto oder Vattenfall würden Deutschland für ein Gentech-Verbot oder den Atomausstieg verklagen ― unter TTIP wäre so etwas möglich. Auch unseren Umwelt- und Gesundheitsstandards könnte das Abkommen einen schweren Schlag versetzen.

Es ist Zeit, zu Handeln. TTIP wurde aufgrund des enormen Protests bereits abgeschwächt. Aber noch birgt das Abkommen ernsthafte Gefahren für unsere Demokratie. Stellen wir uns jetzt an die Seite von Hunderten Organisationen in ganz Europa und leiten wir diesen Aufruf weiter, um 3 Millionen Unterschriften zu erreichen. Machen Sie mit und laden Sie all Ihre Freunde dazu ein!

Hinweis: Damit Ihre Stimme für die Europäische Bürgerinitiative gezählt werden kann, ist die Angabe Ihrer vollständigen Adresse erforderlich.

FREUNDE UND BEKANNTE INFORMIEREN

Kopieren Sie diesen Link und versenden Sie ihn per E-Mail, Skype, auf Facebook oder in einem Forum: