Aktualisieren Sie Ihre Cookie-Einstellungen .
Klicken Sie 'Alle zulassen' oder aktivieren Sie die 'Targeting-Cookies'
Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK

Briefing:
Die akute Gefahr der Desinformation 
und wie wir uns schützen können

In wenigen Tagen könnten die extremen Rechten die Europawahlen übernehmen und das Parlament mit Rassisten, Fanatikern und Klimawandel-Leugnern füllen.

Es kommt einem so vor, als wären diese Parteien aus dem Nichts aufgetaucht. In manchen EU-Ländern führen sie jetzt sogar die Umfragen an! Wie konnte das geschehen? Was ist ihre Geheimwaffe?

Desinformation!

Die Europawahl ist in wenigen Tagen und Europa wird von Falschnachrichten und irreführenden Berichten überschwemmt -- zum Beispiel, dass die Kathedrale Notre-Dame mit einem Minarett wieder aufgebaut würde, oder dass Migranten-Banden die Polizei angegriffen hätten! Über Monate hinweg hat unser Team Fake News aus der ganzen Welt untersucht und wir haben eine schockierende Wahrheit zutage gebracht: Hunderte von Millionen, vielleicht sogar Milliarden Male, wurden Inhalte von Desinformations-Netzwerken aufgerufen und angesehen.

Immer mehr Studien zeigen: niemand ist immun gegen diese bösartigen Lügen, aber je mehr wir wissen, worauf wir achten müssen, desto besser können wir uns davor schützen. In Vorbereitung auf die Wahl hat Avaaz ein Briefing vorbereitet, um Europäerinnen und Europäern in Sachen Desinformation aufzuklären. Lesen Sie es jetzt und verbreiten Sie es überall.
lightbulb

5 Dinge über Desinformation, die wir alle wissen müssen

1. Sie nährt sich von unseren Ängsten und verbreitet sich wie ein Lauffeuer.
Das menschliche Gedächtnis behält eher negative als positive Informationen, denn so lernen wir. Diejenigen, die Desinformation verbreiten, sind sich dessen bewusst und machen sich tiefsitzende Emotionen zunutze, was es wahrscheinlicher macht, dass wir Desinformation in unseren sozialen Medien teilen -- und so verbreiten sie sich sechsmal schneller als tatsächliche Nachrichten!

2. Sie floriert in sozialen Medien und erreicht Milliarden.
Je mehr Zeit wir mit sozialen Medien verbringen, desto mehr Umsatz machen die jeweiligen Unternehmen. Sie wissen, dass uns extreme und schockierende Inhalte in den Bann ziehen, also programmieren sie ihre Webseiten so, dass diese Inhalte verstärkt aufkommen. Und sie erreichen damit Milliarden. Die größten Zeitungen verkaufen pro Tag ein paar Millionen Ausgaben, während Facebook über eine Milliarde Menschen erreicht.

3. Sie wird gezielt gegen uns verwendet.
Autoritäre Staatschefs von Brasilien bis China setzen auf Desinformation als jüngsten Schritt im Handbuch der jahrhundertealten Politik des “Teilen und Herrschen”. Russland führt hier allerdings das Rudel an -- in riesigen “Troll-Farmen” richten Scharen von Angestellten Millionen von Fake-Profilen ein, um Desinformation zu verbreiten. RT, Russlands Staatspropaganda und Sprachrohr, ist einer der meistgesehenen YouTube-Kanäle mit geschätzten etwa 2 Milliarden Aufrufen!

4. Sie ist tödlich und bedroht die Demokratie. 
Desinformation treibt gewalttätige Selbstjustiz in Indien und Brasilien an und hat die ethnische Säuberung in Myanmar angeheizt. Sie vergiftet auch unsere Tagespolitik. Falschmeldungen haben uns Brexit, Bolsonaro und Trump beschert. Sie nehmen uns zudem das Vertrauen in die Mainstream-Medien sowie unsere demokratischen Institutionen und politischen Führungskräfte. Desinformation schafft den perfekten Nährboden für Alphatiere, die sich gegen das Establishment richten und mit ihren hasserfüllten Ansichten weltweit die Macht an sich reißen. Aufgrund von Desinformation sind soziale Medien zu einer Bedrohung für die Demokratie geworden.

5. Niemand ist gegen sie gefeit.
Menschen aus dem gesamten politischen Spektrum stehen im Fadenkreuz der Desinformation -- als Teil einer Strategie, die unsere Gesellschaft polarisieren und untergraben soll. In den USA hat die russische Troll-Armee eine gefälschte Seite für die amerikanische Bewegung “Black Lives Matter” eingerichtet, welche mehr Follower als das Original angezogen hat! Wir glauben gerne, dass wir selbst niemals auf so etwas hereinfallen würden. Studien haben aber gezeigt, dass sogar die Gebildetsten unter uns dazu neigen, Falschmeldungen Glauben zu schenken. Bei Menschen über 65 Jahren ist die Wahrscheinlichkeit sogar noch höher, dass sie Falschmeldungen verbreiten.

Desinformation verbreitet Misstrauen, Angst und Lügen. Je mehr wir aber über sie wissen, desto effektiver können wir uns gegen sie wehren -- teilen Sie dieses Briefing mit Ihrer Familie und in Ihrem Freundeskreis, um über die Bedrohung aufzuklären. Lesen Sie weiter, um zu lernen, wie Sie sich selbst schützen!
shield

5 Wege, sich vor Desinformation zu schützen​​​​

1. Wenn Sie etwas sehen, dann sagen Sie etwas!
Glauben Sie nicht einfach alles, was Sie im Internet lesen. Haben Sie einen Beitrag auf Facebook mit schockierenden Details über einen politischen Kandidaten gesehen? Hinterfragen Sie ihn! Überprüfen Sie die Fakten anhand von vertrauenswürdigen Quellen. Und wenn Sie glauben, dass Sie auf eine gezielte Desinformation gestoßen sind, melden Sie es uns hier.

2. Unterstützen Sie weiterhin echten Journalismus.
Die meisten einschlägigen Medien sind an Vorschriften und Ethikrichtlinien gebunden, die sie wesentlich vertrauenswürdiger machen als irgendeinen Unbekannten im Internet. Sie sind zwar nicht perfekt, überprüfen aber ihre Fakten und können zur Rechenschaft gezogen werden! Das Abonnement einer qualitativ hochwertigen Zeitung mit echtem Journalismus ist eine der wirkungsvollsten Maßnahmen, die ein Bürger heutzutage ergreifen kann.

3. Machen Sie bei der Kampagne zum Aufräumen bei den sozialen Medien mit.
Avaaz hat einen einfachen und effektiven Plan, um die Tech-Giganten dazu zu bringen, die Desinformations-Epidemie in den sozialen Medien zu bekämpfen: nämlich durch die Anzeige von unabhängig geprüften Fakten und Korrekturen zu Falschmeldungen. Nehmen Sie an der Kampagne teil.

4. Geben Sie die Demokratie nicht auf! 
Das Ziel der Troll-Armeen ist es, ein derartiges Klima des Misstrauens zu schaffen, dass normale Bürgerinnen und Bürger sich von der Demokratie abwenden. Wenn das passiert, könnten bald fanatische Populisten die Gesellschaft dominieren. Wir müssen Präsenz zeigen, wählen gehen, unsere Freunde und Familie ebenfalls dazu ermuntern und unsere gewählten Repräsentanten zur Verantwortung ziehen.

5. Verlieren Sie nicht den Glauben an die Menschheit. 
Desinformation macht sich unsere tiefsten Ängste zunutze, stimuliert unsere natürliche Neigung zur Negativität und bringt unsere wütende und zynische Seite hervor. Wenn wir es aber schaffen, auf Argumente von Menschen einzugehen, die nicht so denken wie wir, und zwar mit Empathie, offenen Ohren und Intelligenz, dann können wir über unsere Differenzen hinweg einen Dialog schaffen. Die Gemeinsamkeiten zwischen uns sind viel größer, als es uns unsere Ängste glauben machen. Wenn wir darauf vertrauen, können wunderbare Dinge geschehen.

Von Menschenrechten bis zum demokratischen System - in so vielerlei Hinsicht ist unsere Zivilisation die erfolgreichste in der Geschichte der Menschheit. Wir sind auf dem Weg dahin, innerhalb einer Generation Armut zu beenden. Wir stehen kurz davor, dass jedes Kind auf der Welt zur Schule gehen kann. Demokratie, freier Journalismus, verantwortungsvolle politische Führungskräfte, und nicht zuletzt wir alle als Bürger haben dazu beigetragen -- und diejenigen Kräfte, die Desinformation verbreiten, sind mächtig und drohen, all das zu zerstören. Ergeben wir uns dem nicht, sondern wahren die Hoffnung!
PS: Wie sieht Desinformation in der Praxis eigentlich aus? Schauen Sie sich einmal diese drei erschreckenden, nachgewiesenen Beispiele an!

1. Wenn Desinformation dazu verwendet wird, einen Völkermord anzuheizen

Rohingya Fake News

Myanmars Militär nutzte Facebook, um hetzerische Lügen über die Rohingya-Muslime zu verbreiten. Behauptungen über Mordfälle und Kannibalismus haben sich im Internet wie ein Lauffeuer verbreitet. Die Regierung hat diese dann zur Rechtfertigung des Völkermordes verwendet. Tausende Rohingya-Familien wurden von Regierungstruppen abgeschlachtet, Frauen brutal vergewaltigt und Häuser niedergebrannt, woraufhin die Vereinten Nationen die Vorfälle offiziell als Völkermord deklariert haben.

2. Wenn Falschmeldungen Angriffe auf ganze Bevölkerungsgruppen, wie zum Beispiel Migrantinnen und Migranten, legitimieren

Italian Immigrants Fake News

Fast 10 Millionen Menschen haben dieses Video gesehen, in dem Migranten ein Polizeiauto zerstören. Das Problem dabei? Es ist komplett aus dem Zusammenhang gerissen -- denn es stammt aus einem Film und der Sachverhalt selbst wurde schon vor Jahren aufgeklärt! Das hat rechtspopulistische Gruppen in Italien und ganz Europa allerdings nicht davon abgehalten, es vor ein paar Wochen erneut ins Netz zu stellen -- Facebook hat nichts unternommen, während das Video um die Welt ging. Dabei ist es verantwortlich für Misstrauen, Feindseligkeit und sogar Hass gegenüber Menschen mit Migrationshintergrund.

3. Wenn Desinformation verwendet wird, um zu polarisieren und Angst und Wut zu schüren

France Lanvin Fake News

In Frankreich wurde ein Brief des französischen Schauspielers Gérard Lanvin, in dem er Präsident Macron und seine Regierung kritisiert, über 251.000 Mal geteilt. Das einzige Problem dabei? Der Brief war frei erfunden. Der Schauspieler selbst sagte, dass er ein Opfer von Identitätsdiebstahl geworden ist. Es handelt sich um ein eindeutiges Beispiel dafür, wie Desinformation verwendet wird, um das Vertrauen in die Regierung auszuhöhlen -- und warum es sich hierbei um eine ernstzunehmende Gefahr für die Demokratie handelt.

FREUNDE UND BEKANNTE INFORMIEREN

Kopieren Sie diesen Link und versenden Sie ihn per E-Mail, Skype, auf Facebook oder in einem Forum: